André Lotterer

Heimat gibt es für André Lotterer nur im Plural: geboren in Deutschland, aufgewachsen in Belgien und wohnhaft in Monaco. In Deutschland ist Renningen sein Anlaufpunkt, einen Katzensprung von Weissach entfernt gelegen und die Heimat der mütterlichen Verwandtschaft.

Nach einem Jahr als Formel-1-Testfahrer (2002) wurde Japan sein Lebensmittelpunkt. Lotterer fuhr parallel Formel Nippon (heute Super Formula) und Super GT. In Europa trat er erst 2009 wieder auf. Er holte dreimal den Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans und einmal den WM-Titel in der WEC. Parallel setzte der gebürtige Duisburger seine Formel-Karriere in Japan fort. 2014 unternahm er einen kurzen Ausflug in die Formel 1. Im Jahr 2017 startete Lotterer für Porsche in der LMP1-Klasse. In der Formel E ist er seit der Saison 2017/2018 aktiv. In den vergangenen zwei Saisons der rein elektrischen Rennserie erzielte Lotterer vier Podestplätze für DS Techeetah, wurde in der Fahrerwertung zweimal Achter und gewann zusammen mit der Mannschaft in der vergangenen Saison die Teamwertung. In der Saison 2019/2020 tritt Lotterer gemeinsam mit Porsche in der Formel E an.

Persönliches

Geburtsdatum: 19.11.1981
Geburtsort: Duisburg (D)
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Monte Carlo (MC)
Familienstand: Ledig
Größe/Gewicht: 1,84 m/74 kg
Hobbys: Leichte Rennräder fahren und bauen, Fotografie, Foodie, klassische Autos sammeln und bewegen
Twitter: @Andre_Lotterer
Facebook: @alotterer
Instagram: @andre_lotterer
 

Related Content