Dabei schien der Weg nach Weissach zwischenzeitlich unendlich weit zu sein, denn nach Siegen und Titeln in Europa, etwa in der Formel BMW ADAC, zog es den Kart-Junioren-Weltmeister (1995) und Formel-1-Testfahrer (2002) nach Japan. Das Land der aufgehenden Sonne wurde nicht nur sportlich seine zweite Heimat. Mit Tokio als Wohnsitz, fuhr er parallel in der Formel Nippon und in der Super-GT-Meisterschaft, in der er 2006 und 2009 den Titel holte. In den Jahren danach jettete er zwischen Japan und Europa hin und her. Dass so ein Leben nicht nur Stress und Vielfliegermeilen bringen kann, sondern auch Erfolge, dafür steht das Jahr 2011: Im dritten Anlauf holte er seinen ersten Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans und gewann, ebenfalls zum ersten Mal, die Formel Nippon. Erfolge in Le Mans wurden danach zur lieben Gewohnheit. Er siegte 2012 an der Sarthe und auch 2014. Seit 2017 ist er Porsche-Werksfahrer.

Vom Rennfahrerstress entspannt er bei seinen Hobbys Radfahren und Fotografieren. Bevorzugte Motive sind Exponate aus seiner ansehnlichen Sammlung klassischer Autos, darunter diverse Porsche. Die Ansprüche, die er als Rennfahrer an sich und sein Auto hat, überträgt er auch ins Privatleben – und aufs Radfahren. Wenn also ein Rennrad von der Stange diesen Ansprüchen nicht gerecht wird, fackelt er nicht lange – und baut sich kurzerhand selbst eines.

Persönliches

Geburtsdatum: 19.11.1981
Geburtsort: Duisburg (D)
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Monte Carlo (MC)
Familienstand: Ledig
Größe/Gewicht: 1,84 m/74 kg
Hobbys: Leichte Rennräder fahren und bauen, Fotografie, Foodie, klassische Autos sammeln und bewegen
Twitter: @Andre_Lotterer
Facebook: @alotterer
Instagram: @andre_lotterer
 

Related Content

Neel Jani – Porsche-Werksfahrer
Motorsport

Neel Jani – Porsche-Werksfahrer

Zwischen 2004 und 2007 war Neel Jani immer wieder in Formel-1-Fahrzeugen unterwegs. Für Red Bull Racing und das Schwesterteam Scuderia Toro Rosso bestritt er Testtage, Simulatorsessions und Demofahrten. Renneinsätze absolvierte er in der amerikanischen Champ-Car- und in der A1GP-Serie.