Wer sind Sie? Person – Firma und Position?

Ich bin Marco Parroni, Leiter Global Brand Programs Partnership & Sponsoring, bei der Bank Julius Bär & Co. Ltd.. Meine Faszination für Autos zieht sich durch meine gesamte Karriere. Ich blicke auf 25 Jahre Erfahrung im Automobilsektor mit verschiedenen Stationen und unterschiedlichen Funktionen zurück - zuletzt als Country Manager bei Ferrari, bevor ich 2013 zu Julius Bär kam. Darüber hinaus bin ich seit 2017 Mitglied des Global Advisory Boards der Formel E.

Warum unterstützt Ihre Firma das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team?

Das TAG Heuer Porsche Formula-E-Team und Julius Bär passen gut zusammen. Wir teilen dieselben Markenattribute und stehen für dieselben Werte. Tradition, Herkunft, Innovation und Exzellenz. Als Gründungspartner der Formel E sind wir von Anfang an in die Meisterschaft involviert und sind zusätzlich ein Investor. Als Porsche in der Saison 2019/2020 in die Meisterschaft einstieg, war es immer unser Wunsch, unsere beiden Marken näher zusammenzubringen, und wir sind sehr glücklich, dass wir seit dieser Saison hoffentlich viele Siege gemeinsam feiern werden.

Was sind Ihre Ziele bezüglich der Partnerschaft?

Porsche ist eine so berühmte Marken, auch viele unserer Kunden schätzen sie. Die Leidenschaft und das Know-how, das Porsche in die Formel E einbringt, wollen wir unseren Gästen an den Rennwochenenden näher bringen. Mit exklusiven Einblicken in die Arbeitsweise des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams und seiner Fahrer wollen wir die Faszination und die Zukunft der Mobilität mit unseren Kunden teilen - auch über die Formel E hinaus.

Was war für Sie bisher das prägendste Moment in Bezug auf Ihr Engagement mit dem TAG Heuer Porsche Formel-E-Team?

Unsere Partnerschaft mit dem TAG Heuer Porsche Formula-E-Team begann zu Beginn der Saison 9 und wir konnten bereits Pascals Podiumsplatz in Mexiko und seine dominierenden Siege bei den beiden Rennen in Diriyah feiern. Wir freuen uns darauf, viele weitere unvergessliche Momente mit unseren Kunden und dem TAG Heuer Porsche Formula-E-Team zu teilen.

Was finden Sie an der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft so faszinierend?

Eines ist klar: Die Zukunft ist elektrisch. Die Formel E ist eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft. Was mich fasziniert, ist, dass die Rennserie als Prüfstand für Innovationen dient, welche die Zukunft der Mobilität und von "Smart Cities" vorantreiben. Die Formel E ist eine Referenz im Elektromotorsport für OEMs. Das bedeutet, dass die Teams in der Formel E ständig die Grenzen des Möglichen ausloten und neue Technologien entwickeln, die in Elektrofahrzeugen für Endverbraucher eingesetzt werden können. Auf diese Weise trägt die Formel E zu ihrem Gründungszweck bei, dem Klimawandel entgegenzuwirken, indem sie eine sauberere Mobilität fördert. Außerdem werden die Rennen im Gegensatz zu den traditionellen Rennstrecken in den Stadtzentren ausgetragen, was das Geschehen und den Gründungszweck näher an die Menschen bringt.

Die Formel E ist eine einzigartige und aufregende Motorsportserie, die den Nervenkitzel des Rennsports mit Spitzentechnologie und einem Fokus auf Nachhaltigkeit verbindet. Ihr Innovationsgrad, das Fan-Engagement und die globale Reichweite machen sie zu einem faszinierenden und wachsenden Sport.

Julius Bär hat sich schon immer mit dem größeren Ganzen beschäftigt, d.h. mit dem Beitrag zur Erfüllung eines höheren Zwecks, den die Formel E mit der Entwicklung neuer Technologien für unsere Gesellschaft leistet. Julius Bär kann auf eine lange Tradition visionären Denkens und unternehmerischen Handelns zurückblicken, aus der das Unternehmen schöpfen kann.

Was macht Ihre Firma, um unter dem Motto #makeitmatter die Nachhaltigkeit zu fördern?

Nachhaltig investieren bedeutet, in das zu investieren, was wichtig ist. Wir sind uns der wichtigen Rolle bewusst, die der Finanzsektor bzw. die Vermögensverwaltungsbranche beim Übergang zu einer nachhaltigeren Welt spielt. Bei Julius Bär befähigen wir unsere Kunden, eine positive Wirkung zu erzielen. Der Schlüssel dazu ist ein tiefes Verständnis für die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden, zum Beispiel dafür, was sie mit ihrem Vermögen erreichen wollen und wie sie es aufbauen, erhalten und an die nächste Generation weitergeben wollen. Aus diesem Grund widmen wir bei Julius Bär der nächsten Generation besondere Aufmerksamkeit. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie unterstreicht die Bedeutung unserer Rolle als vertrauensvoller Partner auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit. Und während unsere Kunden diesen Weg gehen, ist es unser Ziel, ihnen die transparenten und zuverlässigen Erkenntnisse zu liefern, die sie benötigen, um fundierte Anlageentscheidungen zu treffen.

Unser Ansatz zur Nachhaltigkeit (juliusbaer.com)

Related Content

Verbrauchsangaben

Macan Electric Modelle

WLTP*
  • 21,1 – 17,9 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 516 – 613 km

Macan Electric Modelle

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 21,1 – 17,9 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 516 – 613 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 665 – 784 km