09.02.2018

Nina Vetterli-Treml

Ob als Frontfrau ihrer Heavy-Metal-Band „69 Chambers“ oder als Journalistin: Nina Vetterli-Treml geht ihren Weg – ohne Umschweife. Die schweizerische Powerfrau fällt auf in Zürich. Nicht nur dann, wenn sie aus ihrem 911 aussteigt.

1. Was ist Liebe?
Wenn es nach Platon geht, eine Art von Wahnsinn. Laut Euripides ist die Liebe von allen Krankheiten aber immerhin noch die gesündeste.

2. Ihre derzeitige Verfassung?
Gestresst, weil meine Woche zu wenige Tage und mein Tag zu wenige Stunden hat.

3. Wie würden Sie den Porsche 911 in wenigen Worten beschreiben?
Die vernünftigste Art, unvernünftig zu sein.

4. Welche vollkommen banalen Tätigkeiten bereiten Ihnen großes Glück?
Meinen fetten Kater Gino zu streicheln.

5. Was würden Sie niemals in einem 911 tun?
Nasebohren. Ich frage mich immer, wie manche Leute dazu kommen, sich in einem schönen Auto unbeobachtet zu fühlen.

6. Ihre Lieblingsstraße?
Grundsätzlich jede, auf der ich mit meinem Elfer allein bin.

7. Was kann Sie aufhalten?
Ampeln, 30er-Zonen und Überholspurblockierer.

8. Drei Dinge für die Insel?
Eine Gitarre, ein gutes Buch und – sofern die Insel geteert ist – mein Auto.

9. Wen oder was bewundern Sie?
Schöne Texte. Gelegentlich entdecke ich Sätze, bei denen ich neidisch bin, sie nicht selbst geschrieben zu haben.

10. Auf was könnten Sie bei einem 911 verzichten?
Elektrisch verstellbare Sitze, Fahrerassistenzsysteme und ein Cabriodach.

11. Und auf was nicht?
Das Röhren des Sechszylinder-Boxers und die Sicht auf die vorderen Kotflügel.

12. Mit welcher Musik sind Sie heute Morgen aufgewacht?
Mit gar keiner! Als Morgenmuffel brauche ich erst einmal meine Ruhe.

13. Ihr Lieblingsfilm?
Ich bin eher ein Serientyp.

14. Ihr Lieblingsbuch?
In letzter Zeit: Die Bücherdiebin von Markus Zusak.

15. Ihr letzter Internet-Post?
Der betraf das Konzert, das ich mit meiner Rockband in Südkorea hatte.

16. Ihr wertvollster Besitz?
Tatsächlich mein Porsche 911 SC aus dem Jahr 1980.

17. Kaffee oder Tee?
Ist das bei einem Morgenmuffel überhaupt noch eine Frage? Kaffee!

18. Der 911-Moment Ihres Lebens?
Vor einigen Jahren fuhr ich mit meinem privaten Elfer zur Presseveranstaltung des 911 GT3 der Baureihe 991 nach Süddeutschland. In Summe waren das 700 Kilometer über die schönsten Landstraßen mit den besten beiden Autos, die ich kenne.

19. Ihr bester Rat?
Relax! Obwohl ich diesen Rat selbst nicht einhalten kann.

20. Was würde man Ihnen niemals zutrauen?
Mir traut man so ziemlich alles zu – im positiven wie im negativen Sinne.

Nina Vetterli-Treml

Jahrgang: 1978
Wohnort: Zürich, Schweiz
Beruf: Journalistin
Porsche: 911 SC, Baujahr 1980

Info

Text erstmalig erschienen im Porsche-Kundenmagazin Christophorus, Nr. 384

FOTOGRAF

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Im Kern ein echter Porsche
  2. Keine Panik
  3. Porsche Sound Nacht
  4. Dieser Antrieb verändert alles
  5. Ton getroffen
Social Media
Themenwelten
Porsche #digital

Digitalisierung führt zu neuen Produkten, Services und Chancen.

Le Mans

Porsche gehört zu Le Mans, Le Mans gehört zu Porsche. Geschichte und Gegenwart.

Porsche Consulting

Wie die Managementberatung Klienten zum Porsche ihrer Branche macht.

Sport

Ein Blick hinter die Kulissen des Porsche Tennis Grand Prix - und mehr.

Mythos 911

Seit fünf Jahrzehnten gilt der Porsche 911 als Sportwagen schlechthin.

Porsche-Museum

Das spektakuläre Automobilmuseum macht Porsche-Historie erlebbar.

Arrow Right
Arrow Left