Eishockey lebt von schnellen Spielzügen, brillanten Torschusstechniken und Körpereinsatz, die jedem Spieler auf dem Eis einiges abverlangen. Gewinnen kann hier aber nur die Mannschaft, die intelligent aufgestellt ist und sich am besten an die wechselnden Spielsituationen anpasst. Flexibles Denken und Handeln steht deshalb auf den Strategiebrettern der Taktikköpfe. Und wer das beherrscht, bringt den Puck am besten ins Netz. Porsche Consulting ging in ihrer Studie zu „Intelligent Responsiveness“ der Frage nach, ob Industrieunternehmen auch schnell, flexibel und zuverlässig genug auf die Anforderungen ihrer Kunden reagieren. Denn Reaktionsfähigkeit wird besonders bei kurzfristig veränderter Kundennachfrage zum Wettbewerbsvorteil und Differenzierungsmerkmal für Unternehmen. Die Studie zeigt, dass zwei Drittel der befragten Unternehmen keine klare Strategie zur Reaktionsfähigkeit haben. Über 50 Prozent der befragten Firmen sehen darin allerdings zusätzliches Umsatzpotential und über 70 Prozent erhoffen sich davon erhöhte Kundenzufriedenheit.

Weitere Artikel

„Nicht drücken, sondern ziehen!“
Consulting

„Nicht drücken, sondern ziehen!“

Drastische Transformation: Die Belegschaft soll ihre ehemalige Arbeitsstätte fachmännisch zerlegen und das Material als Wertstoff verkaufen oder als Abfall entsorgen. Nikolaus Valerius, Technischer Geschäftsführer der RWE Nuclear GmbH und Vorstand Kernenergie der RWE Power AG, macht daraus ein Erfolgsmodell.

Flugtaxis: Jetzt wird gerechnet
Consulting

Flugtaxis: Jetzt wird gerechnet

Start-ups haben mit ihren Flugtaxi-Konzepten die Investoren begeistert, einige Anbieter sind schon an der Börse. Nun muss die gesamte Branche ihre Hausaufgaben machen: Wie werden die Geschäftsmodelle tragfähig?