Vom Porsche LMP1-Projekt in die Formel E: Das Team im Fokus

Nach der Fahrzeugpräsentation des Porsche 99X Electric spricht Amiel Lindesay, Einsatzleiter Formel E, in der aktuellen Folge von „Inside E“ über die nächsten Meilensteine des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams auf dem Weg in die ABB FIA Formel-E-Meisterschaft.

Lindesay gewährt darüber hinaus weitere interessante Einblicke: Er erzählt im Podcast unter anderem von seinem Werdegang bei Porsche und schildert seine Erfahrungswerte aus dem LMP1-Projekt.

„Ich bin seit sieben Jahren bei Porsche und blicke auf viele schöne Erinnerungen zurück“, sagt Amiel Lindesay: „Insbesondere die drei Hersteller-WM-Titel sowie drei Siege beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit dem Porsche 919 Hybrid in den Jahren 2015, 2016 und 2017 zählen dabei zu meinen Highlights. Wir sind sehr stolz darauf, was wir als Team erreicht haben. Mit dem Einstieg in die Formel E starten wir nun in eine neue spannende Zukunft. Wir wollen in der neuen Rennserie an die Erfolge aus den LMP1-Zeiten anknüpfen. Dennoch haben wir Respekt vor den Konkurrenten, die teilweise schon seit der Formel-E-Debütsaison dabei sind.“

Die Lernkurve würde vor allem während der Testfahrten an der Rennstrecke stark steigen, so Lindesay: „Alle technischen und operativen Bereiche müssen so effizient wie möglich gestaltet werden; denn sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke zählt jeder Bruchteil einer Sekunde.“ Lindesay freut sich auf die offiziellen Formel-E-Testfahrten in Valencia (Spanien) im Oktober: „Dort werden wir erstmals mit beiden Porsche 99X Electric auf die Strecke gehen. Das sind dann wieder andere Gegebenheiten, auf die wir aber bestens vorbereitet sein werden,“ sagt der Neuseeländer.

„Inside E“ Folge 3: Interview mit Amiel Lindesay

  • MP3
  • 28.25 MB

„Inside E“ Folge 2: Interview mit André Lotterer

  • MP3
  • 29.07 MB

„Inside E“ Folge 1: Interview mit Neel Jani

  • MP3
  • 29.35 MB

Weitere Artikel