Frauscher x Porsche: E-Performance auf dem Wasser

Porsche entwickelt gemeinsam mit der österreichischen Frauscher Bootswerft ein exklusives Elektro-Sportboot. Ausgerüstet mit Antriebstechnologie des künftigen Porsche Macan electric wird der 8,67 Meter lange Daycruiser auf Basis der Frauscher 858 Fantom Air herausragende Fahreigenschaften bieten. Die Auslieferung einer First Edition von 25 Einheiten soll ab 2024 beginnen.

Porsche hat das Ziel, ein Vorreiter für nachhaltige Mobilität zu sein. Und diese Ambition soll sich in Zukunft nicht allein auf Renn- und Strassenfahrzeuge beschränken. Gemeinsam mit der renommierten Frauscher Bootswerft aus Österreich entwickelt der Sportwagenhersteller eine Elektro-Yacht, die mit Porsche-typischer E-Performance auch auf dem Wasser Massstäbe setzen soll. Die Frauscher x Porsche 850 Fantom Air soll mit Attributen überzeugen, die die vollelektrische Sportlimousine Taycan schon heute auszeichnen: beeindruckende Beschleunigung, sportliches Durchzugsvermögen, souveräne, dauerhaft verfügbare Leistung und begeisterndes Design.

„Wir stehen für modernen, sportlichen und nachhaltigen Luxus – und wir definieren dieses Konzept neu. Unser Ziel ist es, unsere Kunden zu begeistern und ihre Träume zu erfüllen. Die Frauscher x Porsche 850 Fantom Air bietet ebenso aussergewöhnliche Performance- und Luxus-Erlebnisse wie unsere Sportwagen“, sagt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT der Porsche AG.

Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT der Porsche AG, 2019, Porsche AG
Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT der Porsche AG

„Elektroantriebe werden auch in unserer Branche immer wichtiger. Zum einen geniessen sie zunehmend eine hohe soziale Akzeptanz, zum anderen erfreuen sich unsere Kunden an den Vorteilen der Elektromobilität: leise, geruchlos und souverän“, sagt Stefan Frauscher, Geschäftsführer Marketing & Sales, Frauscher Bootswerft. „1927 von meinem Grossvater gegründet, baut die Frauscher Bootswerft schon seit 1955 Elektroboote. Die Zusammenarbeit mit Porsche eröffnet uns die Möglichkeit, bei diesem Thema unsere Führungsrolle innerhalb der Branche auszubauen. Zudem haben beide Unternehmen sehr ähnliche Werte, sind familiengetrieben und legen ihre Schwerpunkte auf Innovation, Design und Qualität.“

Powered by Porsche: Antriebstechnologie vom Macan electric

Die Frauscher x Porsche 850 Fantom Air basiert auf dem Daycruiser Frauscher 858 Fantom Air, dessen 8,67 Meter langen und 2,49 Meter breiten Rumpf sie nahezu unverändert übernimmt. Für den Einsatz auf dem Wasser hat Porsche seine für Strassenfahrzeuge konzipierte Antriebstechnologie optimiert und weiterentwickelt. So gelingt es, modernste automobile Antriebstechnologie der Premium Platform Electric (PPE) zu nutzen, auf der auch der künftige vollelektrische Macan als erstes Porsche-Modell basieren wird. Dazu zählen unter anderem die Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit einer Gesamtkapazität von rund 100 kWh, eine permanenterregte Synchron-Elektromaschine (PSM) der neuesten Generation und die dazugehörige Leistungselektronik. Dank der 800-Volt-Technik von Porsche kann das Elektro-Boot an DC-Schnellladestationen aufgeladen werden. AC-Laden ist ebenfalls möglich.

„Mit dem vollelektrischen Macan wollen wir das sportlichste Modell in seinem Segment stellen. Das ist unser erklärtes Entwicklungsziel. Und diese Ambition haben wir eins zu eins auf das Boot übertragen: Die eFantom bietet Porsche-typische E-Performance mit herausragenden Fahreigenschaften“, erläutert Jörg Kerner, Leiter Baureihe Macan. „Dass die leistungsstarken Elektromotoren der neuesten Generation und das moderne Batterie- und Lademanagement auch auf dem Wasser überzeugend funktionieren, spricht für unsere modulare Premium Platform Electric.“ Porsche prüft aktuell weitere Anwendungsfälle seines Antriebsstrangs in anderen Bootsgrössen.

Platz für bis zu neun Passagiere

Neben der Antriebstechnologie trägt das Projekt in Teilen auch die Design-Handschrift von Porsche. Das Studio F. A. Porsche zeichnet für die Gestaltung des Steuerstandes verantwortlich und nimmt sich im Zuge dessen unter anderem das Lenkrad sowie die Hauptkonsole mit Schubhebel und integrierten Displays vor.

Ebenso wie die Frauscher 858 Fantom Air mit konventionellem Antrieb bietet auch die Elektroversion Platz für bis zu neun Passagiere. An die Badeplattform am Heck schliesst sich eine weiträumige Liegefläche mit zwei komfortablen Polstern an. Ein Mittelgang verbindet den hinteren Teil der Yacht mit dem freistehenden Steuerstand und dem Cockpit. Im Bugbereich laden zwei weitere Polsterbänke zum Verweilen ein. An Bord sind ferner zwei Bimini-Tops als Sonnenschutz, eine elektrische Ankerwinsch mit Edelstahlanker, ein Premium Audiosystem sowie ein Kühlschrank. Bei der Gestaltung der Sitze und Polster bringt sich Porsche massgeblich ein; Ziel ist eine besonders sportlich-luxuriöse Ausstattung.

Auch für das Meer geeignet

Ab voraussichtlich 2024 lässt sich mit der Frauscher x Porsche Elektro-Yacht lokal emissionsfrei und nahezu lautlos durch Häfen und Buchten gleiten und nachhaltigerer Fahrspass auf Binnengewässern oder offener See erleben. Die Yacht ist zudem rauwassertauglich und damit fürs Meer geeignet.

„Unser Boot eignet sich zum Beispiel perfekt als Daycruiser für einen relaxten Badeausflug oder, etwa im Einsatz als Tender für eine Super-Yacht, für die Fahrt an einen Küstenort“, sagt Stefan Frauscher. Geplant ist zunächst eine exklusive First Edition von 25 Exemplaren, die über Frauscher vorbestellt werden kann und ab 2024 an die ersten Kunden ausgeliefert werden soll. Interessierte können sich auf www.frauscherxporsche.com registrieren. Gebaut wird die Yacht in der Frauscher Bootswerft im österreichischen Ohlsdorf. Frauscher übernimmt zudem die komplette Vertriebslogistik sowie das After Sales-Management.

Über Frauscher

Als Engelbert Frauscher im Jahr 1927 eine Bootbauerei in Wien gründete, hätte er wohl nicht zu träumen gewagt, dass der Name Frauscher mehr als 95 Jahre später Massstäbe im internationalen Premium-Bootbau setzt. Das Unternehmen beeindruckt durch innovative Ideen, präzise Handwerkskunst und die Leidenschaft für die schönen Stunden am Wasser. 2012 zog die familiengeführte Firma in eine neue Werft in Ohlsdorf in Oberösterreich um. Darüber hinaus unterhält der Bootbauer Vertriebsstandorte in Port Adriano auf Mallorca und Port Grimaud an der Côte d’Azur. Seit 2020 gibt es ausserdem mit Frauscher America in Miami, Florida, die Möglichkeit, die faszinierende Welt von Frauscher in den USA kennenzulernen.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Cayenne S E-Hybrid

WLTP*
  • 1,7 – 1,4 l/100 km
  • 39 – 31 g/km
  • 31,7 – 29,1 kWh/100 km
  • 71 – 78 km

Cayenne S E-Hybrid

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 1,7 – 1,4 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 39 – 31 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 31,7 – 29,1 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 71 – 78 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 79 – 90 km
Effizienzklasse: F

Taycan Turbo S

WLTP*
  • 0 g/km
  • 23,4 – 22,0 kWh/100 km
  • 440 – 467 km

Taycan Turbo S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,4 – 22,0 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 440 – 467 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 524 – 570 km
Effizienzklasse: C