Funktional, ergonomisch und auf das Wesentliche reduziert – auch im Interieur ist der Porsche 718 Spyder RS eine puristische Fahrmaschine. RS-typisch sind Vollschalensitze serienmäßig an Bord. Diese wurden erstmals im Supersportwagen 918 Spyder verbaut. Sie bestehen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK), sind in Sichtcarbon gefertigt und bieten optimalen Seitenhalt bei minimalem Gewicht. Ein Thorax-Airbag ist integriert, die Höhenverstellung erfolgt elektrisch, die Längsverstellung manuell.

Griffiges Sportlenkrad mit 12-Uhr-Markierung

Das Sportlenkrad hat einen besonders kompakten Durchmesser von 360 Millimetern, ist mit schwarzem Race-Tex bezogen und trägt eine gelbe 12-Uhr-Markierung – damit man stets weiß, in welche Richtung und wie stark die Vorderräder eingeschlagen sind. Vor allem beim performanceorientierten Fahren und entsprechend schnellen Lenkbewegungen kann die Markierung eine wertvolle Zusatzinformation zum Kontrollieren des Autos liefern.

Das Lenkrad ist serienmäßig in der Höhe und in der Entfernung zum Fahrer einstellbar, und wer maximale Flexibilität auch von seinen Sitzen verlangt, kann die optional erhältlichen adaptiven Sportsitze Plus mit elektrischer 18-Wege-Verstellung auswählen. Sowohl für den Fahrer- als auch für den Beifahrersitz lassen sich hier alle Funktionen elektrisch verstellen: Lehnenneigung, Sitzhöhe, Längsposition, Neigung und Tiefe der Sitzfläche. Zudem gibt es in beiden Sitzen je eine elektrisch verstellbare Lordosenstütze, und selbst die Seitenwangen an Sitzkissen und -lehne lassen sich per Tastendruck individuell anpassen. Die Sitzbezüge sind hier in schwarzem Leder ausgeführt, die Sitzmittelbahnen bestehen aus schwarzem Race-Tex. In die Kopfstützen ist ein schwarzer „Spyder RS“-Schriftzug eingestickt.

GT-typischer Schalthebel

Wie schon beim Porsche 911 GT3 und beim 718 Cayman GT4 RS ähnelt der PDK-Wählhebel in der Mittelkonsole einem manuellen Schalthebel. Mit ihm lassen sich in der manuellen Gasse die Stufen des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes sequenziell schalten. Ein Zug nach hinten löst dabei das Hochschalten aus, während mit einem Druck nach vorn heruntergeschaltet wird, wie im Motorsport üblich. Gleichzeitig stehen dem Fahrer Schalt-Paddles am Lenkrad mit farblich abgesetzten +/- Symbolen zur Verfügung. Rechts wird hoch-, links heruntergeschaltet.

Wer zusätzlich das optionale Weissach-Paket wählt, erhält einen deutlich größeren Race-Tex-Umfang im Interieur. Optisches Highlight ist die Oberseite der Schalttafel, die komplett mit refexionsarmem Race-Tex bezogen ist. Außerdem ziert das „Weissach-Paket“-Logo die Blende des Getränkehalters. Das Logo ist ebenfalls in die Kopfstützen eingestickt.

Vernetzung, Navigation und stiller Alarm

Zur Serienausstattung des 718 Spyder RS gehören das Porsche Communication Management (PCM) und ein Navigationssystem inklusive Porsche Connect. Darin enthalten sind die Car Connect Services mit Remote Services, Safety Services, Security Services und Apple CarPlay®. Das Navigationssystem beherrscht die dynamische Routenberechnung, lässt sich per Sprachbefehl bedienen und erhält automatische Updates der Karten. Die enthaltenen Online-Funktionen werden mithilfe des integrierten LTE-Moduls genutzt. Wahlweise kann das Infotainmentsystem auch abbestellt werden – das Fahrzeuggewicht sinkt damit um weitere sechs Kilogramm.

Optional stehen weitere Ausstattungen wie Smartphone-Ablage oder das Porsche Vehicle Tracking System Plus (PVTS Plus) zur Verfügung. Dieses System überwacht mithilfe einer Driver Card, ob auch der autorisierte Fahrer am Steuer sitzt. Ist der 718 Spyder RS ohne Driver Card unterwegs, löst PVTS Plus automatisch einen stillen Alarm an die von Porsche beauftragte Alarmzentrale aus und sendet die Meldung auch an die Porsche Connect App des rechtmäßigen Eigentümers.

Exklusiver Chronograph nur für Käufer des Spyder RS

Zum Porsche 718 Spyder RS passt der Chronograph, der den Namen des neuen Mittelmotor-Sportwagens trägt und ausschließlich den Käufern des Spyder RS beziehungsweise. des Spyder RS mit Weissach-Pakets angeboten wird. Dank seines Titangehäuses bringt der exklusive Zeitmesser kein Gramm zu viel auf die Waage. Seinem motorisierten Vorbild folgt der Chronograph auch bei der mannigfachen Konfigurierbarkeit: Der Kunde kann wählen zwischen Titan-Natur und Titan-Schwarz für den Look des Gehäuses, zur Gehäusefarbe passt die Lünette, die wahlweise eine Minuten- oder eine Tachymeterskala trägt. Fürs Armband stehen glattschwarzes Fahrzeugleder mit Race-Tex Aufsatz oder auch Titan zur Verfügung, und das Zifferblatt ist in Carbon oder Schwarz erhältlich. Zeiger gibt es in Weiß, Schwarz oder Gelb. Auf der Rückseite präsentiert sich der Chronograph 718 Spyder RS mit einem Rotor in der Optik der beim jeweiligen Fahrzeug verbauten Felge. Dabei sind die Rotoren in sechs unterschiedlichen Farben zu bestellen, während der Individualfarbring rund um das Zifferblatt alle verfügbaren Farben des Porsche 718 Spyder RS erlaubt – seien es Standard-, Metallic- oder Sonderlacke. Damit nicht genug: Die 114 „Farben nach Wahl“ des Porsche Programms mit teils historischen Lackierungen stehen ebenfalls zur Verfügung. Schon damit besteht die gute Chance, sich ein Unikat fürs Handgelenk zu konfigurieren. Ganz sicher verwirklicht man diesen Wunsch, indem man sich bis zu zwölf Zeichen auf die Rückseite der Uhr gravieren lässt, etwa die Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN) des eigenen Roadsters.

Der Chronograph 718 Spyder RS ist ein wertvolles Stück Handarbeit und wird mit hoher Präzision in der Porsche-eigenen Uhrenmanufaktur in Solothurn/Schweiz gefertigt. Das Uhrwerk 01.200 mit COSC-Zertifizierung stellt die Seele der Uhr dar. Technische Besonderheit ist die Flyback-Funktion: Mit nur einem Knopf kann die ausgelöste Stoppuhr im laufenden Betrieb angehalten, zurückgesetzt und neu gestartet werden. Exklusiv für Kunden des neuen Porsche 718 Spyder RS ist der Chronograph 718 Spyder RS ab 9.500 Euro in Porsche Zentren und online unter porsche-design.com bestellbar.

Related Content

Verbrauchsangaben

718 Cayman GT4 RS

WLTP*
  • 13,2 l/100 km
  • 299 g/km
  • G Klasse

718 Cayman GT4 RS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,2 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 299 g/km
CO₂-Klasse G

718 Spyder RS

WLTP*
  • 13,0 l/100 km
  • 294 g/km
  • G Klasse

718 Spyder RS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,0 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 294 g/km
CO₂-Klasse G

911 GT3

WLTP*
  • 13,0 – 12,9 l/100 km
  • 294 – 293 g/km
  • G Klasse

911 GT3

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,0 – 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 294 – 293 g/km
CO₂-Klasse G