Eine Melodie, ein Duft – und schon springt das Kopfkino an. Erinne­rungen, Assoziationen und Träume schreiben die Drehbücher für ganz persönliche Filme. In seltenen Fällen reicht sogar ein einzi­ges Wort, um große Gefühle und Sehnsüchte zu wecken. Ein Wort wie Porsche.

„Porsche ist mehr als nur ein Auto. Porsche ist ein Versprechen für ein einzigartiges Marken- und Produkterlebnis“, weiß Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marke­ting der Porsche AG. „Und seit der Eröffnung in Silverstone im Jahr 2008 bieten unsere Porsche Experience Center die beste Mög­lichkeit, dieses Versprechen einzulösen.“

Porsche Experience Center, Franciacorta, Italien, 2021, Porsche AG
Porsche Experience Center bieten anspruchsvolle Strecken, faszinierende Ausstellungen und futuristische Architektur wie hier im norditalienischen Franciacorta. Aktuell entsteht das zehnte PEC in Toronto, Kanada.

Mittlerweile entsteht die bereits zehnte Erlebniswelt dieser Art. Deren Eröffnung ist für 2024 in Toronto avisiert, in der am schnellsten wachsenden Stadt Nordamerikas mit ihrer stetig größer werdenden Fan-Com­munity für die Sportwagen aus Zuffenhausen. PECs übersetzen Träume in reale Erfahrungen mit allen Sinnen. Hier wird die Seele der Marke Porsche erlebbar. Ob sie nun einen Wagen mit dem Wappen besitzen oder (noch) nicht.

Die Welt der PECs ist einzigartig in der Auto­mobilbranche und sie ist vielfältig. Jedes Center ist anders, individuell eingefügt in die Kultur und Landschaft des Standorts, und transportiert doch dieselben Gene. Toronto wird die erste City-Variante des Konzepts, sie liegt gerade mal 30 Autominuten von der Innenstadt entfernt in einem sehr urbanen Umfeld.

„Porsche ist mehr als nur ein Auto. Porsche ist ein Versprechen für ein einzigartiges Marken- und Produkterlebnis.“ Detlev von Platen

Auch hier gehört Fahren zur Erfah­rung. Porsche baut eine zwei Kilometer lange Strecke, die wie bei allen PECs ganz­jährig fahrdynamische und von Instrukteuren geleitete Trainings anbieten kann. Der Ent­wurf des Gebäudes stammt von dem welt­weit tätigen Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüro HOK. Bekannt von Projekten wie dem Apple-Campus in Cupertino, dem Dali-Museum in Florida, dem Hauptsitz von Porsche Cars North America in Atlanta. Mit dem Einsatz innovativer Technologien ist auch dieses PEC auf Nachhaltigkeit ausgerichtet.

Home of British Motor Racing

Anderthalb Jahrzehnte ist es her, dass Porsche auf dem Areal der Grand-Prix-Strecke von Sil­verstone das erste PEC eröffnete. „Home of British Motor Racing“ steht über der Ein­fahrt zu jenem Kurs, auf dem 1950 der erste offizielle Formel-1-Weltmeisterschaftslauf überhaupt stattfand. Die Präsenz von Renn­geschichte und historischen Fahrzeugen ist eines der Elemente, das alle PECs auszeich­net. In faszinierenden Ausstellungen, mit Filmen, Literatur und Selbsterfahrungen am Simulator, etwa am Steuer erfolgreicher Rennwagen der Marke. Aus der Vergangen­heit leitet sich die Gegenwart der aktuellen Modelle ab. Ob rein elektrische, hybridisierte oder von Verbrennern angetriebene Sport­wagen – die gesamte Palette ist erfahrbar und zwar stets auf hauseigenen Strecken. Herausfordernde Handlingkurse, bewässer­bare Kreisbahnen, Low-Friction-Parcours, Offroad-Parcours. Praktisch jede Fahrsituation ist in den PECs darstellbar.

Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Raritäten in geschulten Händen: Der Umgang mit seltenen Supersportwagen wie dem Carrera GT braucht Expertise.
Trainingseinheiten, Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Beschleunigen, Bremsen, Lenken: Die ausgeklügelten Trainingseinheiten der Instrukteure führen geradewegs auf die Ideallinie.
Intensives Datenstudium, Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Gründliche Analyse: Intensives Datenstudium verbessert die Fahrzeugbeherrschung und die eigenen Rundenzeiten.

Einerseits zum Verbessern der eigenen Fahrzeugbeherrschung, andererseits zum sicheren Erleben der Leistungsfähigkeit dieser Sportwagen und um Fahrzeuge und Technik verstehen zu lernen. Stets holen hochqualifizierte Instrukteure ihre Gäste exakt dort ab, wo sie stehen, und begleiten sie zu ihren ganz persönlichen Zielen. Der Mensch als die entscheidende Kompo­nente in jedem Cockpit steht im Mittel­punkt. Deshalb können sich Fahrerinnen und Fahrer z. B. in Silverstone in den integ­rierten Facilities der Porsche Human Per­formance auch Gesundheitschecks oder Relax-Massagen unterziehen.

Die Facetten der Simulatortrainings in den hochmodernen SimLabs reichen von Spaß­runden auf internationalen Rennstrecken bis zur ernsthaften Fahrwerksabstimmung inklusive Virtual-Reality-Technologie. Feine Kulinarik und buchbare Event-Locations sind an allen Standorten eine Einladung zum Austausch.

Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Multikulturell: Die PECs greifen landestypische Traditionen im Veranstaltungskalender und in der Architektur auf.
Porsche Experience Center, Los Angeles, 2024, Porsche AG
California dreaming: Ausstellungen historischer Rennfahrzeuge wie hier in Los Angeles gleichen einer Zeitreise.
Porsche Experience Center, Tokio, 2024, Porsche AG
Nachhaltig eingebettet: Die PECs fügen sich harmonisch in Landschaften ein – wie hier das 43-Hektar-Areal vor den Toren Tokios.

Dass die Idee, die eigene Markenwelt in einen nahbaren Erlebniskosmos zu über­setzen, tatsächlich ein weltweites Erfolgs­modell werden würde, konnte bei der feierlichen Eröffnung in England 2008 noch niemand wirklich wissen. Aber im Rahmen der Gestaltung des Porsche-Werks in Leipzig wurde der Gedanke schon zur Jahrtausend­wende mitgeplant. Mittlerweile begrüßt der 2002 eröffnete Standort jährlich mehr als 40.000 Gäste aus aller Welt und trägt seit Mai 2021 auch offiziell die Bezeichnung Porsche Experience Center. 2019 erhielt das Heimatland von Porsche am Hockenheimring sein zweites PEC.

Interkontinentaler Ausbau

Wie in Hockenheim und Silverstone bieten sich die PECs in Le Mans (Eröffnung 2015) und Shanghai (2018) gleichzeitig für den Besuch der nahegelegenen Rennstrecken an. In den USA schuf Porsche mit dem Zentrum am Headquarter von Porsche Cars North America 2015 das erste PEC in Übersee, nur ein Jahr später eröffnete in Los Angeles bereits das zweite mit Blick auf die besonders große kalifornische Community.

Die Einzigartigkeit der beiden Anlagen machte sie rasch zum beliebten Veranstaltungsort von Unternehmensfeiern, Galas, Spendenaktionen und Kulissen für Fernsehsendungen und Filme. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 2018 fand in Atlanta die erste dynamische Hochzeit statt – ein Paar gab sich das Ja-Wort bei Tempo 110 km/h im Fond eines Cayenne.

Mit den beiden PECs Franciacorta in Nordita­lien und jenem in der Präfektur Chiba bei Tokio setzte Porsche 2021 weitere Architektur-Highlights. Franciacorta ist ein futuristisches Statement mit auffälliger Bogenstruktur, ein­gebettet in die Weinberge der Lombardei und gut erreichbar über die Flughäfen Mailand, Bergamo und Verona. Vor den Toren Tokios wiederum, im Einzugsbereich der größten Stadt der Welt, ist die Architektur landestypisch inspiriert.

Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Porsche Human Performance: Ob Gesundheitscheck oder Fitnesstraining – der Mensch bleibt die wichtigste Komponente im Cockpit.
Porsche Experience Center, Franciacorta, 2024, Porsche AG
Anfangen wie die Profis: Auf Kartbahnen wie dieser in Franciacorta beginnen die erfolgreichsten Rennfahrerkarrieren.
Porsche Experience Center, Tokio, 2024, Porsche AG
In Tokio steht der Sekt kalt: Ob zum Familienausflug oder Firmenevent – jedes PEC verfügt über exzellente Gastronomie.
Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Imagine: Feinste Simulatortechnik mit Virtual- Reality-Optionen bildet reale Fahrsituationen präzise ab.
Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Let’s dance: Ob Wasserdurchfahrt oder extreme Rampe – auf den Offroad-Kursen wird Gelände- Performance gelebt.
Porsche Experience Center, 2024, Porsche AG
Welcome to the Community: Die Porsche Experience Center sind Orte der Begegnung – für Kunden wie für Fans.

Das Außendesign lehnt sich an Edo Kiriko an, einem traditionellen japanischen Handwerk. Ein Muster aus diagonalen Linien, genannt Yaraimon, prägt und schützt die Fassade des Hauptgebäudes. Im detailverliebten Inneren finden sich japanischer Stuck und Gärten wieder.

Künftige Erinnerungen

Wo und wie auch immer sich ein Besuch in einem Porsche Experience Center gestaltet: Es bleiben Erinnerungen zum Nachspüren. Vielleicht ist es der Duft eines Lederinterieurs, die haptische Erfahrung eines Lenkrads, der optische Genuss ikonischer Linienführung, die Bekanntschaft mit bewegender Historie oder das Bauchgefühl bei hoher Querbeschleunigung. In jeder Sekunde wird das Gehirn Millionen von Impulsen aufnehmen und in Emotionen übersetzen. Abrufbar als sinnliche Erfahrung und Drehbuch für großes Kopfkino. Versprochen.

Info

Text erstmals veröffentlicht im Porsche Magazin STORIES.

Autor: Heike Hientzsch

Fotos: Porsche

Copyright: Alle in diesem Artikel veröffentlichten Bilder, Videos und Audio-Dateien unterliegen dem Copyright. Eine Reproduktion oder Wiedergabe des Ganzen oder von Teilen ist ohne die schriftliche Genehmigung der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie newsroom@porsche.com für weitere Informationen.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 GT3

WLTP*
  • 13,0 – 12,9 l/100 km
  • 294 – 293 g/km

911 GT3

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,0 – 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 294 – 293 g/km

911 GT3 Modelle

WLTP*
  • 13,4 – 12,9 l/100 km
  • 305 – 292 g/km

911 GT3 Modelle

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,4 – 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 305 – 292 g/km

911 Turbo-Modelle

WLTP*
  • 12,5 – 12,0 l/100 km
  • 284 – 271 g/km

911 Turbo-Modelle

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 12,5 – 12,0 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 284 – 271 g/km

Taycan 4S Cross Turismo (2023)

WLTP*
  • 24,8 – 21,4 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 415 – 488 km

Taycan 4S Cross Turismo (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,8 – 21,4 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 415 – 488 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 517 – 598 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

WLTP*
  • 24,1 – 19,6 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 370 – 510 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 19,6 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 370 – 510 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 440 – 627 km