Im Dezember feiert Porsche Design gemeinsam mit dem Auktionshaus Sotheby’s nicht nur den 50. Geburtstag der global erfolgreichen Designmarke, sondern vor allem den Pioniergeist von Firmengründer Ferdinand Alexander Porsche. Mit der Schaffung des legendären Porsche 911 hatte F. A. Porsche bereits Designgeschichte geschrieben, als er 1972 sein eigenes Designstudio gründete, um den Mythos und die Prinzipien von Porsche in andere Produktkategorien zu übertragen. Bis heute prägen sein Mut, seine Kreativität und sein Ehrgeiz, Neues zu schaffen, die DNA der Marke.

Ferdinand Alexander Porsche, 911 S 2.4 Targa, 2022, Porsche AG
Ferdinand Alexander Porsche

Sotheby’s New York Luxury Week 2022

Porsche Design ist in diesem für die Marke bedeutenden Jahr der „Presenting Partner“ der renommierten Auktionsplattform Sotheby’s Luxury Week in New York. Als Highlight und feierlicher Abschluss des Jubiläumsjahres werden vom 29.11. bis 14.12. zwei einzigartige Design-Ikonen, beide als Hommage an F. A. Porsche, zur exklusiven gemeinsamen Onlineauktion präsentiert: Ein von Porsche Classic im Rahmen des Sonderwunsch-Programms veredelter Porsche 911 S 2.4 Targa von 1972, dem Gründungsjahr der Marke Porsche Design, und ein besonderes Timepiece-Unikat auf Basis des legendären Porsche Design Chronograph I, der ersten gänzlich schwarzen Armbanduhr der Welt.

Road to New York

Sechs Monate verbrachten Fahrzeug und Uhr als zentrale Exponate der Sonderausstellung „50 Jahre Porsche Design“ im Porsche Museum in Stuttgart, bevor sie während der Monterey Car Week im August 2022 den Oldtimer-Enthusiasten und Timepieces-Sammlern erstmals außerhalb Europas präsentiert wurden. Die Reise der Unikate endet nun vorerst in New York. Hier wird Stefan Buescher, CEO der Porsche Lifestyle Group, diese am 29. November im Auktionshaus Sotheby’s bei der Eröffnung der Luxury Week einem ausgewählten Publikum und der Presse persönlich vorstellen, bevor sie den Weg zu ihren neuen Besitzern antreten.

Chronograph 1 – 911 S 2.4 Targa, 2022, Porsche AG

„Die beiden Unikate sind genauso einmalig und außergewöhnlich wie die Heritage von Porsche Design. Sie verkörpern die Faszination und den Mythos der automobilnahen Lifestylemarke und tragen die Designphilosophie von F. A. Porsche in sich. Die exklusive Auktion in New York würdigt den Pioniergeist unseres Firmengründers und bildet den krönenden Abschluss unseres Jubiläumsjahres. Auch ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung hat die Marke nichts von ihrer DNA verloren. Unsere Designer arbeiten heute mit derselben Passion an der Verbindung von zeitlosem, funktionalem Design mit technischer Innovation und schaffen so die Klassiker von Morgen“, sagt Stefan Buescher.

Eine Reminiszenz an puristisches Design

Der Porsche 911 S 2.4 Targa, Baujahr 1972, wurde von den Experten von Porsche Classic über zwei Jahre auf außergewöhnliche Weise restauriert und veredelt. Im Rahmen des neuen Sonderwunsch-Programms, das im Zusammenspiel von Handwerkskunst und Liebe zum Detail individuelle Sportwagenträume entstehen lässt, wurde das Werksunikat aufgebaut. Der Klassiker ist das historische Pendant zum limitierten Sondermodell „Porsche 911 Edition 50 Jahre Porsche Design“ (Typ 992).

Beide Modelle greifen unter anderem die Farbgebung des legendären Chronograph I von 1972 auf, des ersten Produktdesigns von F. A. Porsche. Im Exterieur wie Interieur dominiert die Farbe Schwarz. Das Einzelstück ist analog zum Sondermodell mit Sport-Tex in klassischem Karomuster in Schwarz/Coolgrey ausgestattet. Als Hommage an das Markenjubiläum ist das Auto an beiden Seiten mit dem Schriftzug „Porsche Design“ versehen.  Auf den Kopfstützen ist zudem das „50 Jahre Porsche Design“-Logo eingeprägt und das Armaturenbrett ziert eine silberfarbene „911“-Plakette mit dem Zusatz „Edition 50 Jahre Porsche Design“. Als besonderes Highlight wurde der Targa-Bügel in Platinum Seidenglanz lasiert – eine Neuinterpretation des gebürsteten Edelstahls des historischen Vorbilds und damit perfekt passend zum Neufahrzeug.

911 S 2.4 Targa

Entstanden ist ein Einzelstück, das Ursprung und Moderne verbindet, die Handschrift von Ferdinand Alexander Porsche trägt und eine Reminiszenz an das Gründungsjahr von Porsche Design darstellt. „Wir haben uns für dieses Fahrzeug entschieden, da der 911 den Mythos Porsche bis heute prägt. Es zeichnet sich durch seine überragende Sportlichkeit aus und vermittelt ein außergewöhnliches Fahrerlebnis. Ich durfte mich davon während der finalen Erprobung selbst überzeugen“, sagt Uwe Makrutzki, Leiter Porsche Classic Werksrestaurierung. „Während sich der 911 T 2.4 Targa im Originalzustand mit 130 PS begnügen musste, verfügt das Fahrzeug bei seiner zweiten Geburt im Porsche Werk nun über Motor, Fahrwerk und Bremsen in der S-Ausführung. Das seinerzeitige Spitzenmodell schöpft nun aus 2.341 cm3 Hubraum 190 PS bei 6.500/min und verfügt über eine mechanische Benzineinspritzung.“

Porsche Classic restauriert, gestaltet und veredelt jedes Jahr eine Handvoll einzigartiger Sportwagen. In enger Zusammenarbeit mit der Porsche Exclusive Manufaktur im Rahmen der sogenannten Co-Creation-Strategie interpretiert Porsche damit das legendäre Sonderwunsch-Programm der späten 70er Jahre neu und ermöglicht personalisierte Einzelstücke – vom Kunden mitkreiert, von Porsche professionell umgesetzt. Diese werden mit einem besonderen Unikat-Siegel versehen, das ihre Exklusivität und Individualität verdeutlicht. Eines der ersten Werksunikate, das diese exklusive Markierung erhält, ist der 911 S 2.4 Targa.

Einzigartiges Auktionsbundle

Der Chronograph 1 – 911 S 2.4 Targa wurde eigens für die Versteigerung am 14. Dezember entwickelt. Er ist eine Sonderanfertigung der limitierten Jubiläumsauflage des Chronographen 1, die dem Design des ersten Porsche Design Zeitmessers bis ins Detail treu bleibt und an den notwendigen Stellen dem technischen State of the Art angepasst wurde.

Zifferblatt, Krone, Schließe und Gehäuseboden ziert das historische Logo von Porsche Design. Einzigartig ist das Design des Aufzugsrotors auf der Gehäuserückseite, das dem der historischen Fuchsfelge des Porsche 911 S 2.4 Targa von 1972 entspricht. Dieser wurde mittels aufwendiger Konstruktion und Erprobung der Ingenieure in der hauseigenen Uhrenmanufaktur im Schweizer Solothurn entwickelt. Er übersetzt rotationsoptimiert die Bewegung des Handgelenks seines Trägers in Energie zum Antrieb des mechanischen Chronographen-Kalibers. Mit diesen Design Merkmalen schlägt er die Brücke zum klassischen Fahrzeug und macht diesen Zeitmesser ebenfalls zu einem Unikat. Die beiden Design-Klassiker sind nicht nur eine Hommage an die enge Zusammenarbeit der Designmarke Porsche Design und des Sportwagenherstellers Porsche, sondern vor allem an ihre gemeinsame Heritage in Person von Professor Ferdinand Alexander Porsche, dem Designer des legendären Porsche 911 und dem Gründer von Porsche Design.

Über den Porsche Design

Im Jahr 1963 hat Professor Ferdinand Alexander Porsche mit dem 911 eines der bedeutendsten Designobjekte der Zeitgeschichte geschaffen. Mit seiner Vision, die Prinzipien und den Mythos Porsche über die Grenzen des Automobils hinaus zu tragen, hat er 1972 die exklusive Lifestyle-Marke Porsche Design gegründet. Seine Philosophie und seine Designsprache leben bis heute in allen Porsche Design Produkten weiter. Jedes Porsche Design Produkt steht für außergewöhnliche Präzision und Perfektion auf einem hohen technologischen Innovationslevel und für eine einzigartige Symbiose aus intelligenten Funktionen und puristischem Design. Entworfen vom Studio F. A. Porsche im österreichischen Zell am See. Weltweit erhältlich in Porsche Design Stores, in exklusiven Warenhäusern, im Fachhandel und online unter www.porsche-design.com.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Edition 50 Jahre Porsche Design

WLTP*
  • 11,3 – 10,8 l/100 km
  • 257 – 245 g/km

911 Edition 50 Jahre Porsche Design

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,3 – 10,8 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 257 – 245 g/km