#SixDunesCayenne: Schweizer Porsche-Team startet bei Rallye-Abenteuer in Marokko

Das Schweizer Automagazin auto-illustrierte nimmt mit einem Porsche Cayenne Turbo an der Six-Dunes-Rallye in Marokko teil (22. April bis 11. Mai). Die Offroad-Reise gestaltet sich als Jedermann-Event ohne klassische Wertungsprüfungen und führt von der Hafenstadt Nador im Norden über rund 3ִ’000 Kilometer durchs Landesinnere zurück in den Norden.

Initiiert wurde die Teilnahme der Fachzeitschrift von Urs Zünd, Geschäftsführer des Porsche Zentrum Maienfeld, dessen Team den Cayenne der ersten Generation speziell für anspruchsvolle Offroad-Einsätze modifizierte. Die auto-illustrierte und Porsche berichten vom Rallye-Abenteuer in Nordafrika.

Die Six-Dunes-Rallye – sie findet 2023 zum dritten Mal statt – ist keine klassische Wettbewerbsrallye mit Wertungsprüfungen. Es steht das Erlebnis im Vordergrund. Die Teilnehmenden bestimmen ihren Rhythmus selbst. Welche Strecken und zu welchen Zeiten sie fahren, welches Tempo sie vorlegen: All das obliegt ihnen. Optional wird die Tour vonseiten der Organisation mit kreativen Challenges angereichert, welche auch das auto-illustrierte-Team in Angriff nehmen will.

Für alle gleich sind die Eckdaten: Den Auftakt markierte bereits am 22. April das Ablegen der Fähre im französischen Sète nahe Montpellier. Von dort aus ging’s rund zwei Tage lang übers Mittelmeer nach Nador in Marokko, wo die Rallye offiziell startet. 3’000 Kilometer liegen ab hier vor den Teilnehmenden – je nach gewählter Route. Die Tracks führen durch Steppenlandschaften, Wüste und Gebirge.

Navigiert wird wahlweise mit Road- und Trackbook oder mit einem Navigationsset. Zurück im Norden des Landes erfolgt die Heimreise ab dem Seehafen Tanger-Med. Die Fähre nach Europa landet am 11. Mai im italienischen Genua an.

Der von der auto-illustrierten eingesetzte Porsche Cayenne Turbo der ersten Generation ist dank umfangreicher Modifizierungen bestens gewappnet für die Rallye. Montiert wurden unter anderem grobstollige Reifen, Zusatzscheinwerfer und ein Dachkorb mit Reserve-Benzinkanister und Ersatzreifen. Als Schlafstätte dient das ausgebaute Heck. Dort wartet das Porsche-SUV mit einer Matratze und Ausziehschubladen auf.

Das Porsche Zentrum Maienfeld stellt dem Fachblatt mit Sitz in Urdorf das Fahrzeug zur Verfügung. Pilotiert wird es abwechselnd von Markus Mehr, dem Verleger der auto-illustrierten, sowie von Urs Becker, einem selbständigen Schweizer Unternehmer. Beide sind leidenschaftliche Offroad-Fans und besitzen selbst modifizierte Geländewagen.

Nehmerqualitäten

Souveräner Offroad-Sportler: die Siegesserie des Cayenne S Transsyberia. 

mehr

Interessierte können das Rallye-Abenteuer unter dem Hashtag #SixDunesCayenne via Social Media verfolgen. Regelmässige Updates bieten die Instagram-Kanäle @autoillustrierte, @porsche.ch und @porschemaienfeld sowie die Facebook-Seite der auto-illustrierten. Der Schweizer Porsche Newsroom berichtet kurz nach dem Ende der Rallye über die Erlebnisse der Cayenne-Crew. Noch während des Events informiert ein Tracker live über den Standort und den Reisefortschritt der Startnummer 156.

#SixDunesCayenne – Live-Tracker

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Dakar

WLTP*
  • 11,3 l/100 km
  • 256 g/km

911 Dakar

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 11,3 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 256 g/km
Effizienzklasse: G