Auf der Grand-Prix-Strecke des digitalen Autodromo Internazionale del Mugello (Italien) gelang Heidegger eine Aufholjagd: Vom zwölften und letzten Startplatz aus kämpfte er sich bis auf Rang fünf nach vorne. Dabei konnte ihn auch eine Fünfsekundenstrafe nicht stoppen. Seine Schlussplatzierung und drei Extrapunkte, die er für die schnellste Rennrunde einsammelte, genügten ihm zum Gewinn der Meisterschaft. Der 21-Jährige, im realen Motorsport erfolgreich im deutschen Tourenwagen Junior Cup unterwegs, darf damit die Schweiz bei den FIA Motorsport Games 2024 im spanischen Valencia vertreten.

Por-Champion Leonard Heidegger, Porsche Esports Carrera Cup Suisse, Finale, 2022, Porsche AG
Por-Champion Leonard Heidegger

Während Heidegger im Qualifying keine gültige Superpole-Runde gelungen war, startete mit Levin Nikitas einer der jüngsten Fahrer im Feld von der Pole-Position. Der 20-Jährige siegte mit dem rund 515 PS starken digitalen Porsche 911 GT3 Cup nach 14 Runden vor Rowan Eaton und dem neuen Vizemeister Julian Ammann.

Auch in der Ladys-Kategorie des Porsche Esports Carrera Cup Suisse gibt es eine neue Titelgewinnerin: Nadia Brülisauer fuhr im vierten Rennen der Simracing-Serie ihren vierten Start-Ziel-Sieg ein. Sie entthronte die amtierende Meisterin Danica Brönnimann, die nach einer Kollision 20 Strafsekunden erhalten hatte und Zweite wurde. In der Am-Klasse nutzte Tobias Schmidlin eine chaotische Startrunde, um von der Pole-Position aus seinem vierten Saisonsieg und dem Meistertitel entgegenzufahren. In der Ü45-Wertung gewann Michel Daenzer mit nur zwei Punkten Vorsprung vor Daniel Habluetzel. Trotz der vier Extrazähler für die Pole-Position sowie für die schnellste Rennrunde gelang es dem Menzinger nicht, seinen Kontrahenten Daenzer aufzuhalten.

Alle Gesamtsieger erhielten einen Porsche-Drive-Gutschein im Wert von CHF 3’090. Die Zweitplatzierten durften sich über je einen Porsche Design Wireless Speaker PDS50 freuen, während die dritten Ränge mit Porsche Design Sport TWS Earphones PDT40 belohnt wurden.

911 GT3 Cup, Porsche Esports Carrera Cup Suisse, Finale, 2022, Porsche AG
Der Start zum finalen Saisonrennen des Porsche Esports Carrera Cup Suisse

Porsche stand der Swiss Simracing Series auch 2022 als offizieller Partner zur Seite. Die Königsklasse der Schweizer Meisterschaft des Simulationsrennsports fand erstmals unter dem Namen Porsche Esports Carrera Cup Suisse statt. Der Veranstaltungsmodus sah für alle vier Kategorien je ein Training, ein Qualifying und ein 25-minütiges Rennen vor. Die vier Saisonläufe wurden live und in voller Länge auf www.simracingseries.ch übertragen. Alle Teilnehmenden starteten in der virtuellen Version des Porsche-Kundensportrennwagens 911 GT3 Cup der aktuellen Modellgeneration 992. Das Saisonfinale wurde im Rahmen der Auto Zürich vor Zuschauern ausgetragen. Die Swiss Simracing Series steht unter der Sporthoheit des Schweizer Motorsportverbandes Auto Sport Schweiz, welcher dem Automobilweltverband FIA angehört.

Porsche Esports Carrera Cup Suisse, Finale, 2022, Porsche AG

Simracing

Simracing ist die englische Kurzform für Simulationsrennsport und eine Form des sportlichen Wettkampfs mit Computerspielen. Amateure und Profis fahren auf virtuellen Strecken, die den realen Rennstrecken entsprechen. Dabei haben die E-Sportler keinen Controller in der Hand, sondern fahren mit einem Lenkrad und Pedalen in einem Rennsimulator. Auch Porsche engagiert sich im Simracing und richtet zum Beispiel den internationalen Porsche TAG Heuer Esports Supercup aus, die digitale Variante des Porsche Mobil 1 Supercup, der im Rahmen ausgewählter Formel-1-Läufe stattfindet. Hinzu kommt das 2022 gegründete Porsche-Esports-Werksteam. Es geht etwa bei den virtuellen 24 Stunden von Le Mans an den Start.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Taycan Turbo S

WLTP*
  • 0 g/km
  • 23,4 – 21,9 kWh/100 km
  • 440 – 468 km

Taycan Turbo S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,4 – 21,9 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 440 – 468 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 524 – 573 km
Effizienzklasse: A