Der Sportwagenhersteller hat für kommendes Jahr insgesamt 30 Plätze zu vergeben. Zur Wahl stehen drei Ausbildungsberufe: KFZ-Mechatroniker der Fachrichtung PKW-Technik oder System- und Hochvolttechnik, Mechatroniker und Industriemechaniker.

Die Ausbildung zum Industriemechaniker wird auch als duale Berufsausbildung mit Abitur angeboten, das heisst: Durch weiterführenden Unterricht an der Berufsschule erwerben die Auszubildenden nach vier Jahren Lehrzeit zusätzlich zu ihrem Abschluss als Facharbeiter die Hochschulreife und damit die Möglichkeit, im Anschluss an die Ausbildung ein Studium aufzunehmen.

„Die Ausbildung bei uns ist vielfältig und hat einen engen Praxisbezug“ Kay Franke

Von den Bewerbern werden ein Haupt- oder Realschulabschluss, allgemeines Interesse an Technik sowie handwerkliches Geschick erwartet – aber auch Begeisterungsfähigkeit und Eigeninitiative. „Porsche lebt von leidenschaftlichen Mitarbeitern. Unsere Fahrzeuge sind einzigartig, weil unsere Mitarbeiter einzigartig sind“, sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH.

„Die Ausbildung bei uns ist vielfältig und hat einen engen Praxisbezug. Unsere Auszubildenden können die erworbenen Fachkenntnisse bei unterschiedlichsten Projekten anwenden und eigenständig vertiefen“, sagt Kay Franke, Leiter Berufsausbildung bei der Porsche Leipzig GmbH. „Die angehenden Fachkräfte arbeiten schon während der Ausbildung regelmässig im regulären Produktionsbetrieb mit, um Abläufe und Prozesse besser kennenzulernen.“

Neu im Ausbildungsplan: mehr Digitalisierung und Elektromobilität

Wichtige Schwerpunktthemen der Automobilindustrie, etwa die voranschreitende Digitalisierung und der Wandel zur Elektromobilität, sind inzwischen fest im Ausbildungsplan verankert. „Aktuell machen wir unser Werk fit für die Zukunft und die Elektromobilität. Anfang des nächsten Jahrzehnts wird bei uns der Macan-Nachfolger als vollelektrische Baureihe vom Band laufen. Darauf bereiten wir unsere Mannschaft schon heute intensiv vor, denn: Unsere Mitarbeiter sind unser grösster Erfolgsfaktor“, so Rupp weiter.

Bewerber-Hotline:

Fragen rund um die Berufsausbildung und zum Bewerbungsverfahren beantwortet die Bewerber-Hotline montags bis freitags zwischen 9 und 16.30 Uhr unter: 0341-999-13115.

Dieser Beitrag wurde vor dem Start des Porsche Newsroom Schweiz in Deutschland erstellt. Die genannten Verbrauchs- und Emissionsangaben richten sich daher nach dem Prüfverfahren NEFZ und wurden unverändert übernommen. Alle in der Schweiz gültigen Angaben nach WLTP-Messzyklus sind unter www.porsche.ch verfügbar.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Panamera Turbo E-Hybrid

WLTP*
  • 1,7 – 1,2 l/100 km
  • 38 – 26 g/km
  • 29,9 – 27,5 kWh/100 km
  • 76 – 91 km

Panamera Turbo E-Hybrid

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 1,7 – 1,2 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 38 – 26 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 29,9 – 27,5 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 76 – 91 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 83 – 93 km
Effizienzklasse: F

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,1 – 19,6 kWh/100 km
  • 370 – 510 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 19,6 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 370 – 510 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 440 – 627 km
Effizienzklasse: C

Taycan Turbo

WLTP*
  • 0 g/km
  • 23,6 – 20,2 kWh/100 km
  • 435 – 506 km

Taycan Turbo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,6 – 20,2 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 435 – 506 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 537 – 627 km
Effizienzklasse: C