Der neue Panamera auf Erprobungsfahrt: letzter Feinschliff

Wenige Monate vor seiner Premiere absolviert der neue Porsche Panamera letzte Testfahrten in Barcelona. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Antriebsstrang, der unter anderem ein neues Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) umfasst, und auf dem neuentwickelten Fahrwerk mit aktiver Dämpferregelung.  

Kurz vor seiner Markteinführung unternimmt der neue Panamera letzte Abstimmungsfahrten. In und um Barcelona prüfen die Ingenieure finale Details und Feinheiten der neuen Modellgeneration. Den Grossteil des Testprozederes hat die Sport-Limousine zu diesem Zeitpunkt bereits absolviert: Der viertürige Sportwagen hat auf vier Kontinenten seine Qualitäten bewiesen. Die Erprobung fand zum Beispiel in den USA statt, um die Antriebs-Performance in grossen Höhen bei niedrigem Sauerstoffgehalt zu überprüfen oder die Leistung von Motorkühlsystem und Klimaanlage bei extremer Hitze zu verifizieren.

In Skandinavien fuhr der Panamera bei enormer Kälte, in Südafrika bewältigte er anspruchsvolle Strassenverhältnisse und in Asien stellen die hohe Luftfeuchtigkeit und stundenlanger Stop-und-go-Verkehr in den Mega-Cities ganz besondere Herausforderungen an das Gesamtpaket. „Wir erproben jedes neue Fahrzeug intensiv, um unseren Ansprüchen und vor allem natürlich auch denen unserer weltweiten Kunden gerecht zu werden“, sagt Erprobungsleiter Marcel Hönemann. „Massstab sind stets die im Lastenheft definierten Entwicklungsziele. Der neue Panamera muss hier und heute also besonders bei den Themen Performance, Komfort und Akustik glänzen.“

Neuer Panamera nun mit vier E-Hybrid-Varianten

Zu einer optimalen Performance gehört bei Porsche untrennbar der passende Antrieb. Zum Modellwechsel erhält der Panamera eine grundsätzlich erneuerte Motorenpalette mit zeitgemässem Fokus auf nachhaltigen Antrieben und Effizienz. „Nachdem wir für die zweite Panamera-Generation bereits drei E-Hybride in den Markt gebracht haben, werden wir im neuen Panamera zusätzlich einen vierten Plug-in-Hybrid anbieten. Damit reagieren wir auf die enorme Nachfrage unserer Kunden. In einigen Ländern liegt der Anteil der E-Hybride im Panamera bei fast 100 Prozent. Das neue Derivat ist ein performantes Modell, das sich perfekt in das vielseitige Line-up einordnet“, kündigt Dr. Thomas Friemuth, Leiter der Baureihe Panamera, an. „Wir steigern die elektrische Performance des Panamera bei allen E-Hybrid-Modellen im Bereich Fahrdynamik und in den wichtigen Disziplinen elektrische Reichweite und Ladegeschwindigkeit. Bei unseren Erprobungen fahren wir mit dem neuen Auto rein elektrisch bis zu 70 Prozent weiter als mit dem Vorgänger.“

Basis aller E-Hybrid-Modelle des neuen Panamera ist eine neue, stärkere E-Maschine, die nun vollständig im Getriebegehäuse des neuen Doppelkupplungsgetriebes integriert ist. Sie bietet bei geringerem Gewicht mehr Antriebs- und Rekuperationsleistung als ihre Vorgängerin. Ihre Energie bezieht sie aus einer Hochvoltbatterie mit deutlich vergrösserter Kapazität von 25,9 kWh. Ein Onboard-Lader mit einer Ladeleistung von 11 kW verkürzt trotz des grösseren Energieinhalts die Ladezeit.

Prototyp des neuen Panamera, Barcelona, Spanien, 2023, Porsche AG

Weitreichende Überarbeitungen der Verbrennungsmotoren fördern zusätzlich Effizienz und Performance. Alle Antriebe im neuen Panamera sind auf zukünftige Abgasnormen vorbereitet. „Ich bin begeistert von unseren Fortschritten in der Elektrifizierung. Die Integration und Kombination zweier Antriebssysteme im Panamera funktioniert absolut reibungslos und harmonisch. Das Fahrzeug strahlt auf Basis der neuen Antriebsstränge eine grosse Leichtigkeit und Souveränität beim Beschleunigen aus“, berichtet Arno Bögl, Projektleiter Antrieb Baureihe Panamera, von den Testfahrten.

Mit innovativem Luftfahrwerk

Neben seiner umfangreich überarbeiteten Motorenpalette verfügt der neue Panamera über weitere Neuentwicklungen: In ihm debütiert optional ein High-End-Fahrwerk mit aktiver Dämpfer-Regelung und einer breiten Palette an Zusatzfunktionen. „Mit dem aktiven Fahrwerk setzen wir neue Massstäbe. Das haben wir auf jedem Erprobungsmeter deutlich gespürt – hochkomfortabel auf dem Kopfsteinpflaster am Hafen von Barcelona, gleichzeitig hochdynamisch und agil auf kurvenreichen Landstrassen im Hinterland. Eine unvergleichliche Spreizung“, sagt Thomas Friemuth. Serienmässig ist der neue Panamera mit einem semiaktiven Fahrwerk mit neuen Zweiventil-Stossdämpfern ausgestattet, die Druck- und Zugstufe unabhängig voneinander regulieren können. Auf diese Weise vergrössert sich die Bandbreite zwischen komfortabler und sportlicher Fahrwerksabstimmung auch beim neuen Serienfahrwerk deutlich.

Info

Bei den Erprobungsfahrten erfährt der neue Panamera den letzten Feinschliff vor der Weltpremiere. Porsche präsentiert die dritte Generation des viertürigen Sportwagens im Rahmen des Icons of Porsche Festival in Dubai am 24. November 2023. Am 25. und 26. November 2023 wird der neue Panamera für die Besucher des Festivals zu sehen sein.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Panamera 4S E-Hybrid

WLTP*
  • 1,4 – 1,1 l/100 km
  • 33 – 24 g/km
  • 28,6 – 25,9 kWh/100 km
  • 78 – 90 km

Panamera 4S E-Hybrid

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 1,4 – 1,1 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 33 – 24 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 28,6 – 25,9 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 78 – 90 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 83 – 92 km
Effizienzklasse: E

Panamera Turbo E-Hybrid

WLTP*
  • 1,7 – 1,2 l/100 km
  • 38 – 26 g/km
  • 29,9 – 27,5 kWh/100 km
  • 76 – 91 km

Panamera Turbo E-Hybrid

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 1,7 – 1,2 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 38 – 26 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 29,9 – 27,5 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 76 – 91 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 83 – 93 km
Effizienzklasse: F