Im Finale am Samstag besiegte sie vor 600 begeisterten Zuschauern Katerina Siniakova aus Tschechien mit 6:3, 6:2 und setzte mit diesem Erfolg der Premiere des neuen Turniers im Bad Homburger Kurpark die Krone auf. Es war ihr erster Titelgewinn seit ihrem Triumph in Wimbledon 2018.

„Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel. Nach so langer Zeit wieder ein Turnier zu gewinnen, ist ein tolles Gefühl und gibt mir sehr viel Selbstvertrauen für Wimbledon“, sagte Angelique Kerber, die nach 1:24 Stunden ihren dritten Matchball zum Sieg verwandelte. „Es war eine sehr intensive Woche. Ich habe gutes Tennis gespielt und die fantastische Stimmung auf der Anlage genossen. Besser hätte es nicht laufen können. Dieses Turnier vor Fans zu spielen, war für mich die grösste Motivation.“

Angelique Kerber, Bad Homburg Open, 2021, Porsche AG
Im Finale am Samstag besiegte Angelique Kerber vor 600 begeisterten Zuschauern Katerina Siniakova aus Tschechien

Der Weg in das 31. Finale ihrer Karriere, das erste seit Eastbourne 2019, war ein Kraftakt. Besonders im Halbfinalmatch gegen die topgesetzte Petra Kvitova, die Wimbledon-Siegerin von 2011 und 2014 sowie Gewinnerin des Porsche Tennis Grand Prix 2019, musste sie an ihre Grenzen gehen. Es war das 15. Aufeinandertreffen mit der Tschechin, gegen die sie erstmals im Viertelfinale des Porsche Tennis Grand Prix 2012 spielte. Nach über zwei Stunden entschied die Deutsche den dritten Satz im Tiebreak zu ihren Gunsten. Da die Viertelfinals am Donnerstag wegen Dauerregens nicht gespielt werden konnten, musste Angelique Kerber am Freitag gleich zweimal auf den Platz. Den Einzug ins Halbfinale sicherte sie sich dabei durch ein 2:6, 6:3, 6:3 gegen Amanda Anisimova (USA).

„Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zuletzt sechs Sätze an einem Tag gespielt habe. Das ist auf jeden Fall schon lange her. Doch ich habe gut trainiert auf Rasen und bin körperlich fit“, sagte Angelique Kerber, die sich in der Bad Homburger Turnierwoche auch viel Selbstvertrauen zurückgeholt hat. „Gegen Petra habe ich immer daran geglaubt, dass ich das Match noch drehen kann. Es war wichtig für mich, dass ich es dann auch gewonnen habe, denn in den letzten Monaten habe ich einige solcher engen Matches verloren.“

Angelique Kerber, Bad Homburg Open, 2021, Porsche AG
Es war Kerbers erster Titelgewinn seit ihrem Triumph in Wimbledon 2018.

Bei den Bad Homburg Open, einem Turnier der Kategorie WTA 250, war Angelique Kerber nicht nur als Spielerin am Start, sondern erstmals auch in die Organisation mit eingebunden. Diese Doppelrolle sei eine „sehr interessante Erfahrung voller neuer Eindrücke gewesen“, sagte sie und war froh, bei dieser Premiere mit Porsche einen langjährigen Partner an ihrer Seite zu haben. Der Sportwagenhersteller unterstützte das Turnier mit einem exklusiven Porsche Shuttle Service, bei dem bis zu zwölf Porsche Taycan, Cayenne und Panamera E-Hybrid im Einsatz waren. Angelique Kerber: „Als Porsche-Markenbotschafterin freue ich mich sehr, dass Porsche auch Partner unseres Turniers ist. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die Spielerinnen immer begeistert sind, wenn ihnen so tolle Autos zur Verfügung stehen.“

Porsche im Tennis

Bereits seit 1978 ist Porsche Sponsor des Porsche Tennis Grand Prix, seit 2002 zusätzlich auch Veranstalter. Das Turnier in der Stuttgarter Porsche-Arena wurde bei der letzten Spielerinnen-Wahl erneut zum weltweit beliebtesten seiner Kategorie gekürt. Im Rahmen seiner globalen Partnerschaft mit der Women’s Tennis Association (WTA) ist Porsche unter anderem Titelpartner des „Porsche Race to Shenzhen“, der offiziellen Qualifikationsrangliste für die Shiseido WTA Finals. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller ist zudem exklusiver Automobilpartner der WTA sowie der WTA Finals und in diesem Jahr Sponsor der WTA-Turniere in Lyon und St. Petersburg sowie Berlin und Bad Homburg. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes (DTB) unterstützt das Unternehmen das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) und engagiert sich mit dem Porsche Talent Team sowie dem Porsche Junior Team in der Nachwuchsförderung. Die Markenbotschafterinnen Angelique Kerber, Julia Görges und Maria Sharapova geben Porsche im Tennis ein Gesicht.

Weitere Artikel