Laura Siegemund gewinnt Doppel-Titel bei den US Open

Mit dem Gewinn des Doppel-Titels bei den US Open in New York feierte Laura Siegemund ihren grössten Karriereerfolg seit ihrem Sieg beim Porsche Tennis Grand Prix 2017. Im hochklassigen Finale des Grand-Slam-Turniers setzte sich die Stuttgarterin am Freitag mit ihrer russischen Partnerin Vera Zvonareva 6:4, 6:4 gegen die chinesisch-amerikanische Paarung Yifan Xu und Nicole Melichar durch – und wurde so zur ersten deutschen Doppel-Siegerin in Flushing Meadows seit Claudia Kohde-Kilsch vor 35 Jahren.

Für Laura Siegemund war es bereits der zweite Erfolg in New York: 2016 gewann sie an der Seite des Kroaten Mate Pavic das Mixed-Doppel.

„Es ist ein unglaubliches Gefühl, einen Grand-Slam-Titel zu gewinnen“, sagte die 32-jährige Spielerin vom Porsche Team Deutschland, nachdem Vera Zvonareva nach 1:19 Stunden den ersten Matchball verwandelt hatte. „Die US Open mit Vera waren eine grossartige Erfahrung. Wir können stolz auf unsere Leistung sein.“

Laura Siegemund (Porsche Team Deutschland/r), Vera Zvonareva, Doppel-Siegerinnen US Open, 2020, Porsche AG

In New York traten Laura Siegemund und Vera Zvonareva zum ersten Mal bei einem Turnier als Doppel an. Trotzdem zeigten sie von Anfang an eine starke Leistung, obwohl die Verständigung in Corona-Zeiten nicht einfach war. „Zum Glück haben wir uns auch ohne viele Worte blendend verstanden“, so Laura Siegemund. „Bei den Seitenwechseln sassen wir drei Meter voneinander entfernt auf der Bank. Wenn wir auf diese Entfernung unsere Taktik besprochen hätten, hätten wir unsere Gegnerinnen gleich dazu einladen können.“

Auf dem Weg ins Finale warfen sie einige der Titelfavoritinnen aus dem Rennen. In der zweiten Runde setzten sie sich gegen die Grand-Slam-Siegerinnen Viktoria Azarenka und Sofia Kenin (Weissrussland/USA) durch, im Viertelfinale dann gegen die an Nummer 2 gesetzten Titelverteidigerinnen Elise Mertens und Aryna Sabalenka (Belgien/Weissrussland). Mit einem Dreisatzerfolg gegen die Russinnen Anna Blinkova und Veronika Kudermetova zogen sie schliesslich ins Finale ein, wo sie auch von den an Nummer 3 gesetzten Yifan Xu und Nicole Melichar nicht aufzuhalten waren. Dafür sorgte vor allem Laura Siegemund. Mit einem starken Aufschlag, viel Übersicht und grossartigen Reaktionen am Netz war sie die dominante Spielerin dieses Finales, was bei der Siegerehrung auch Vera Zvonareva hervorhob: „Laura hat mich auf dem Platz zu einer besseren Spielerin gemacht.“

Für die Russin, die am 7. September ihren 36. Geburtstag feierte, war es bereits ihr fünfter Grand-Slam-Titel: 2006 siegte sie bei den US Open und 2012 bei den Australian Open im Doppel. Im Mixed war sie 2004 in New York und 2006 in Wimbledon erfolgreich. Auch beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart war Vera Zvonareva, die 2016 eine Tochter auf die Welt brachte und danach auf die Profitour zurückkehrte, mehrmals am Start. 2008 und 2011 erreichte sie das Viertelfinale. Zuletzt schlug sie 2019 in der Porsche-Arena auf.

Dieser Beitrag wurde vor dem Start des Porsche Newsroom Schweiz in Deutschland erstellt. Die genannten Verbrauchs- und Emissionsangaben richten sich daher nach dem Prüfverfahren NEFZ und wurden unverändert übernommen. Alle in der Schweiz gültigen Angaben nach WLTP-Messzyklus sind unter www.porsche.ch verfügbar.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Taycan Cross Turismo Modelle (2023)

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,8 – 21,3 kWh/100 km

Taycan Cross Turismo Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,8 – 21,3 kWh/100 km
Effizienzklasse: C

Taycan GTS Sport Turismo (2023)

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,1 – 21,1 kWh/100 km
  • 424 – 488 km

Taycan GTS Sport Turismo (2023)

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 21,1 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 424 – 488 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 524 – 612 km
Effizienzklasse: C

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,1 – 19,6 kWh/100 km
  • 370 – 510 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 19,6 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 370 – 510 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 440 – 627 km
Effizienzklasse: C

Taycan Turbo S Sport Turismo

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,0 – 22,6 kWh/100 km
  • 430 – 456 km

Taycan Turbo S Sport Turismo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,0 – 22,6 kWh/100 km
Elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 430 – 456 km
Elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 518 – 562 km
Effizienzklasse: C