„Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben!“ Walter Röhrl

Der Titel „bester Rallye-Fahrer aller Zeiten“ unterstreicht die erfolgreiche Motorsportkarriere von Walter Röhrl. Er war einer der wenigen Piloten, der WM-Läufe im Rallye- sowie Rennsport gewann. Siege trug er auch in jeder Klasse oder Serie davon – ob TransAm, IMSA, Bergrennen (Pikes Peak) oder in der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft. In den 80er-Jahren begann er ab dem Porsche 964 Carrera 4 mit Allrad-Antrieb an der Entwicklung von Porsche-Sportwagen mitzuwirken.

„Eine Garage ohne Porsche 911 ist doch ein ödes, leeres Loch!“

Röhrl ist zeitlebens eng mit seiner Lieblingsmarke Porsche verbunden. Sein erstes eigenes Fahrzeug war ein Porsche 356 B Coupé mit 75 PS. Er kaufte das Auto ohne Motor und sparte sich den Kaufpreis vom Mund ab. Selbst als Werksfahrer bei Ford, Opel, Fiat, Lancia und Audi pflegte Röhrl seine Beziehung zu Porsche, unter anderem mit Rallye-Einsätzen auf einem privaten 911. Als Werksfahrer verpflichtete Porsche den damals bereits zweifachen Weltmeister 1981. Röhrl startete zunächst im Rahmen der deutschen Rallye-Meisterschaft auf einem Porsche 911 SC beim Rallye-WM-Lauf in San Remo.

„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfließen!“

Mit seinem Fahrtalent und der Fähigkeit, das Fahrverhalten präzise und einfach zu erklären, beeinflusst Walter Röhrl Abstimmung und Technik von Porsche-Straßensportwagen bis heute. Röhrl verkörpert die Porsche-Philosophie „Intelligent Performance“ wie kein zweiter. Die Entwicklungen der Supersportwagen Porsche 959, Porsche Carrera GT und Porsche 918 Spyder tragen auch seine Handschrift.

„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“

Persönliches

Geburtsdatum: 07. März 1947
Geburtsort: Regensburg
Nationalität: Deutsch
Wohnort: St. Englmar
Größe: 1,96 m
Gewicht: 77 kg
Hobbys: Radfahren, Skifahren
Homepage: www.roehrl-walter.de
Instagram: @walter.roehrl
Facebook: @walterroehrlofficial

Die Karriere von Walter Röhrl

Seit 1993

Porsche-Markenbotschafter und -Entwicklungsfahrer

1984 - 1992

Audi-Werksfahrer
Sieger der Rallye Monte Carlo
Sieger des Pikes Peak-Bergrennen (1987)
Erfolgreiche Einsätze in der TransAm und IMSA-Serie (USA) sowie in der DTM

 1983

Lancia-Werksfahrer
Sieger der Rallye Monte Carlo

1982

Opel-Werksfahrer in der Rallye-WM
Rallye-Weltmeister

1981

Deutsche Rallye-Meisterschaft mit dem Porsche 924 GTS und 911

1980

Rallye-Weltmeister mit dem Fiat 131
Sieger der Rallye Monte Carlo

1978 - 1980

Fiat-Werksfahrer in der Rallye-WM

1974 - 1977

Opel-Werkfahrer in der Rallye-WM

1974

Rallye-Europameister im Opel Ascona

1973

Opel-Werksfahrer

1972

Ford-Werksfahrer

1968

Erste Rallye mit dem Fiat 850 (Bavaria-Rallye)

Weitere Artikel

Timo Bernhard
Entreprise

Timo Bernhard

Porsche Junior, works driver, person: Timo Bernhard has won races with Porsche in all sports car categories. As Porsche brand ambassador, he also passes on his experience to young talents.

Consommation et émissions

Taycan Turbo

WLTP*
  • 0 g/km
  • 23,6 – 20,2 kWh/100 km
  • 435 – 507 km

Taycan Turbo

Consommation de combustible / Émissions
émissions de CO₂ en cycle mixte (WLTP) 0 g/km
consommation électrique en cycle mixte (WLTP) 23,6 – 20,2 kWh/100 km
Autonomie électrique combinée (WLTP) 435 – 507 km
Autonomie électrique en zone urbaine (WLTP) 537 – 630 km
Classe d'efficacité: A

Taycan 4S

WLTP*
  • 0 g/km
  • 24,1 – 19,8 kWh/100 km
  • 370 – 512 km

Taycan 4S

Consommation de combustible / Émissions
émissions de CO₂ en cycle mixte (WLTP) 0 g/km
consommation électrique en cycle mixte (WLTP) 24,1 – 19,8 kWh/100 km
Autonomie électrique combinée (WLTP) 370 – 512 km
Autonomie électrique en zone urbaine (WLTP) 454 – 611 km
Classe d'efficacité: A

Taycan Turbo S

WLTP*
  • 0 g/km
  • 23,4 – 21,9 kWh/100 km
  • 440 – 468 km

Taycan Turbo S

Consommation de combustible / Émissions
émissions de CO₂ en cycle mixte (WLTP) 0 g/km
consommation électrique en cycle mixte (WLTP) 23,4 – 21,9 kWh/100 km
Autonomie électrique combinée (WLTP) 440 – 468 km
Autonomie électrique en zone urbaine (WLTP) 524 – 573 km
Classe d'efficacité: A