Schäfer geht zum 31. Mai 2023 in den Ruhestand. Zudem wird Dirk Philipp (53) mit Wirkung zum 1. Januar 2023 in die Geschäftsführung berufen und übernimmt die Funktion des Kaufmännischen Geschäftsführers/Chief Operating Officer. Geschäftsführer Technik bleibt Dirk Lappe (59). Er hat diese Funktion seit 2009 inne.

Peter Schäfer, aktueller CEO von Porsche Engineering, 2023, Porsche AG
Peter Schäfer, aktueller CEO von Porsche Engineering

Nach 20 Jahren Porsche-Laufbahn verabschiedet sich Peter Schäfer, CEO von Porsche Engineering, in den Ruhestand. Schäfer hat die strategische Ausrichtung sowie das erfolgreiche Wachstum des internationalen Technologiedienstleisters massgeblich geprägt. Sein Nachfolger wird Markus-Christian Eberl. „Ich freue mich sehr, dass wir Markus-Christian Eberl als neuen Sprecher der Geschäftsführung von Porsche Engineering gewinnen konnten“, sagt Michael Steiner, Vorstand Forschung und Entwicklung der Porsche AG sowie Vorsitzender des Gesellschafterausschusses von Porsche Engineering. „Er verfügt über eine ausgewiesene technische Expertise, ist exzellent vernetzt und kennt die modernen Entwicklungsprozesse aus dem Effeff. Damit bringt er die idealen Voraussetzungen für diese anspruchsvolle Aufgabe mit.“

Markus-Christian Eberl ist seit 23 Jahren bei Porsche tätig. Aktuell leitet er in der Entwicklung den Bereich Technische Konformität. Davor war er in verschiedenen Positionen in der Internen Revision und in der Motorenentwicklung tätig, seit 2014 in leitender Funktion. Vor seinem Einstieg bei Porsche im Jahr 2000 hatte Eberl Erfahrungen im Bereich Ingenieurdienstleistungen mit Schwerpunkt Softwareentwicklung gesammelt. „Porsche Engineering vereint umfassendes Fahrzeug-Know-how mit Digital- und Softwarekompetenz. Ich bin überzeugt, dass Markus-Christian Eberl an dieser entscheidenden Schnittstelle wichtige Impulse bei der gezielten Weiterentwicklung von Porsche Engineering setzen wird“, sagt Steiner.

Peter Schäfer verabschiedet sich bei Porsche Engineering zum 31. Mai 2023 in den altersbedingten Ruhestand. „Wir sind Peter Schäfer zu grossem Dank verpflichtet“, betont Steiner. „Er hat massgeblich zur Erfolgsgeschichte des Unternehmens beigetragen – mit einer klaren strategischen Ausrichtung und einer konsequenten internationalen Orientierung. Dabei legte er stets besonderen Wert auf die Unternehmenskultur.“

Dirk Philipp, CFO und COO von Porsche Engineering, 2023, Porsche AG
Dirk Philipp, CFO und COO von Porsche Engineering

Unter Schäfers Führung wurde die Ausrichtung des Unternehmens als Technologiepartner für die Entwicklung des intelligenten und vernetzten Fahrzeugs gezielt vorangetrieben. In dieser Zeit wurden neue Tech-Standorte in Timișoara und Peking eröffnet. Die Zahl der Mitarbeiter der Unternehmensgruppe stieg von 1.200 in 2019 auf heute 1.700.

Dirk Philipp wird in die Geschäftsführung berufen

Weiteres neues Mitglied der Geschäftsführung von Porsche Engineering wird mit Wirkung zum 1. Januar 2023 Dirk Philipp in Funktion des Kaufmännischen Geschäftsführers/Chief Operating Officer (CFO/COO). Philipp leitet seit 2011 den Bereich Finanzen/Administration bei Porsche Engineering und war seit 1995 in verschiedenen Positionen im Porsche-Konzern tätig, unter anderem als Leiter Finanz Controlling Entwicklung. „Dirk Philipp hat in den vergangenen Jahren die Internationalisierung des Unternehmens wesentlich geprägt“, so Steiner. „Die Integration des Nardò Technical Centers und die Gründung von neuen Standorten in Rumänien, Tschechien und China haben in grossem Masse zur Positionierung von Porsche Engineering als innovativen Technologiepartner der internationalen Automobilindustrie beigetragen.“

Dirk Lappe, CTO von Porsche Engineering, 2023, Porsche AG
Dirk Lappe, CTO von Porsche Engineering

Dirk Philipp komplettiert damit die zukünftige Geschäftsführung um Markus-Christian Eberl und Dirk Lappe, der seit 2009 als CTO die Geschäftsführung Technik verantwortet und die strategische Weiterentwicklung der Technologiekompetenzen vorantreibt.

Über Porsche Engineering

Die Porsche Engineering Group GmbH ist ein internationaler Technologiepartner der Automobilindustrie mit Standorten in Deutschland, Tschechien, Italien, Rumänien und China. Das Tochterunternehmen der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG entwickelt für seine Kunden das intelligente und vernetzte Fahrzeug der Zukunft, einschliesslich der Funktionen und Software. Etwa 1.700 Ingenieure und Softwareentwickler beschäftigen sich mit den neuesten Technologien, zum Beispiel in den Bereichen hochautomatisierte Fahrfunktionen, E-Mobilität und Hochvoltsysteme, Vernetzung und künstliche Intelligenz. Sie führen die Tradition des 1931 gegründeten Konstruktionsbüros von Ferdinand Porsche fort und entwickeln die digitalen Fahrzeugtechnologien von morgen. Dabei vereinen sie umfassendes Fahrzeug-Know-how mit Digital- und Softwarekompetenz.

Weitere Artikel

Wer bremst, gewinnt
Innovation

Wer bremst, gewinnt

Batterieelektrische Fahrzeuge stellen neue Anforderungen an das Fahrwerk, insbesondere bei den Themen Bremsen und Rekuperation.