20.10.2018

Simona Halep gewinnt zum zweiten Mal das „Porsche Race to Singapore“

Das „Porsche Race to Singapore“ ist am Ziel – mit Simona Halep als Siegerin. Die 27-jährige Rumänin hat die offizielle Qualifikation mit 6921 Punkten für die WTA Finals in Singapur zum zweiten Mal nach 2017 gewonnen.

Als Siegerpreis erhielt sie dafür am heutigen Samstag einen Porsche 718 Boxster GTS. Die WTA Finals, für die sich über das „Porsche Race to Singapore“ die acht erfolgreichsten Spielerinnen der Saison qualifizieren, finden vom 21. bis 28. Oktober im Singapore Sports Hub statt.

„Nach meinem ersten Grand Slam Sieg dieses Jahr in Roland Garros auch das „Race to Singapore“ zu gewinnen, ist eine Ehre und macht mich sehr stolz“, sagt Simona Halep, als sie die Schlüssel für den kreidefarbenen Sportwagen in Empfang nimmt. 2018 war die erfolgreichste Saison ihrer Karriere. Sie gewann neben ihrem ersten Grand-Slam in Paris auch die Shenzhen Open und den Rogers Cup in Montreal. Bei den Australian Open sowie den Turnieren in Rom und Cincinnati erreichte sie das Finale. „Der Gewinn des „Race to Singapore“ zum zweiten Mal in Folge ist ein fantastischer Moment für mich. Ich hoffe, dass ich diese gute Form in die neue Saison mitnehmen kann,“ fügt Halep hinzu.

Porsche ist im zweiten Jahr Titelpartner des „Porsche Race to Singapore“

Im Rahmen seiner globalen Partnerschaft mit der Women’s Tennis Association (WTA) ist Porsche im zweiten Jahr Titelpartner des „Porsche Race to Singapore“ und exklusiver Automobilpartner der Spielerinnenvereinigung. Damit hat der Stuttgarter Sportwagenhersteller seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der WTA und sein Engagement im weltweiten Damentennis weiter intensiviert.

Bereits seit 1978 ist Porsche Sponsor und seit 2002 zusätzlich auch Veranstalter des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart, der von den Spielerinnen regelmäßig zum weltweit beliebtesten Turnier seiner Kategorie gewählt wird.

„Wir gratulieren Simona Halep herzlich zum zweiten Gewinn des „Porsche Race to Singapore“, sagt Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Mit dem Porsche Race to Singapore ist es uns auch 2018 gelungen, als Marke das ganze Jahr über im internationalen Damentennis sichtbar zu sein. Es ist ein starkes Zeichen für die enge Verbindung und gute Zusammenarbeit mit der WTA sowie eine ideale Ergänzung unserer nationalen Tennisaktivitäten.“

Oliver Eidam, Porsche AG, und Simona Halep, Siegerin des "Porsche Race to Singapore" (l-r)

Das ist das „Porsche Race to Singapore“

Das „Porsche Race to Singapore“ ist die offizielle Qualifikationsrangliste für die WTA Finals. Startberechtigt bei dem prestigeträchtigen Turnier, das seit 2014 in Singapur stattfindet und ab 2019 im chinesischen Shenzhen ausgetragen wird, sind die acht erfolgreichsten Einzelspielerinnen und Doppelpaarungen. Für das Porsche Race to Singapore werden die besten Resultate jeder Spielerin bei den in 30 Ländern ausgetragenen 56 Turnieren des Jahres (52 WTA-Veranstaltungen sowie vier Grand Slams) gewertet. Die Spielerin mit den meisten Punkten hat nicht nur einen Startplatz bei den WTA Finals sicher. Sie wird zusätzlich mit einem Porsche Sportwagen belohnt.

Verbrauchsangaben

718 Boxster GTS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 – 8,2 l/100 km; CO2-Emission 205 – 186 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Starkes Jahr für Porsche: aus der Pole-Position in die Elektromobilität
  2. Innovatives Leichtbau-Dach mit Coupé-Eigenschaften
  3. Porsche Zentren erhalten weltweit neue Corporate Architecture
  4. Mehr als 20.000 Kaufinteressenten für den Taycan
  5. Super in Sebring: Porsche siegt auch im Zwölfstundenrennen
Social Media