Editorial

Jeden Tag werden auf der Welt 270 Milliarden E-Mails verschickt. Rund 2,5 Milliarden Menschen besitzen ein Smartphone. Sie werden – laut Prognosen – 2020 annähernd 300 Milliarden Apps aus dem Netz herunterladen. Gestern undenkbar, heute Realität: Das Smartphone ist Chatroom, Wecker, Schaltzentrale, Navigationsgerät, Newskanal und Kino in einem. Man kann damit fotografieren, filmen, einkaufen, spielen, Menschen gewinnen oder für immer verlieren. Und manchmal soll es sogar vorkommen, dass junge Leute damit telefonieren. Smartphone – also bin ich. Aber was sagt uns das?

Erstens: Internet und Smart Devices verändern die Mediennutzung fundamental und unumkehrbar. Zweitens: Bewegtbild und Audio entwickeln sich dynamisch. Und drittens: Die Vielzahl an technischen Angeboten und Möglichkeiten hat direkten Einfluss auf unseren Alltag und unser Freizeitverhalten – wir erschaffen unseren eigenen digitalen Lebensstil. Die Konsequenz sehen Sie: die vielfältigste Christophorus-Ausgabe aller Zeiten.