13.03.2019

Porsche Tennis Grand Prix: Spitzensport und beste Unterhaltung

Ein hochkarätiges Starterfeld und ein attraktives Rahmenprogramm verwandeln die Stuttgarter Porsche-Arena vom 20. bis 28. April in ein „Centre of Attraction“, so das Motto des 42. Porsche Tennis Grand Prix.

Angeführt vom japanischen Shootingstar Naomi Osaka, der neuen Nummer 1, spielen acht Top-10-Stars sowie die Top 8 der Jahreswertung „Porsche Race to Shenzhen“ um insgesamt 662.078 Euro Preisgeld. Die Siegerin erhält als Hauptpreis zusätzlich ein Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet.

Alle aktuellen Grand-Slam-Siegerinnen sind in Stuttgart dabei

Erstmals seit 2012 schlagen wieder alle aktuellen Grand-Slam-Siegerinnen in Stuttgart auf: Neben Osaka, die 2018 die US Open und 2019 die Australian Open gewann, sind auch Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber (Deutschland/Nummer 8) als Wimbledonsiegerin 2018 und Simona Halep (Rumänien/Nummer 2), die Gewinnerin der letztjährigen French Open, am Start. Die Riege der Top-10-Stars im hochkarätigen Feld komplettieren Petra Kvitova (Tschechien/Nummer 3), die Führende im „Porsche Race to Shenzhen“, Sloane Stephens (USA/Nummer 4), Titelverteidigerin Karolina Pliskova (Tschechien/Nummer 5) sowie Elina Svitolina (Ukraine/Nummer 6), die bei den WTA Finals 2018 triumphierte, und Kiki Bertens (Niederlande/Nummer 7). Außer der zweimaligen Porsche-Tennis-Grand-Prix-Gewinnerin Kerber (2015, 2016) treten auch die ehemaligen Stuttgart-Siegerinnen Julia Görges (Deutschland/2011), Maria Sharapova (Russland/2012, 2013, 2014) und – dank einer Wildcard – Laura Siegemund (Deutschland/2017) an. Ebenfalls mit einer Wildcard steht Andrea Petkovic (Deutschland) im Hauptfeld des Premier-700-Events der WTA Tour.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Zuschauern auch diesmal wieder ein so tolles Starterfeld mit allen aktuellen Grand-Slam-Siegerinnen und acht Top-10-Spielerinnen bieten können. Das ist für mich eine Garantie für spannende und hochklassige Matches,“ sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. Anke Huber, die Sportliche Leiterin, freut sich besonders auf Naomi Osaka: „Dass sie sich als neue Nummer 1 und derzeit sicherlich interessanteste Spielerin der WTA Tour für unser Turnier entschieden hat, sehen wir als besondere Auszeichnung.“

Naomi Osaka


Mit der Spanierin Garbine Muguruza (French Open 2016, Wimbledon 2017) und der Lettin Jelena Ostapenko (French Open 2017) kommen zwei weitere Grand-Slam-Siegerinnen zum Porsche Tennis Grand Prix. Freuen können sich die Fans in Stuttgart auch auf die Russin Daria Kasatkina, eine der Aufsteigerinnen des Jahres 2018, die Französin Caroline Garcia sowie die Schweizerin Belinda Bencic, die im Februar mit ihrem Sieg beim Millionenturnier in Dubai ein eindrucksvolles Comeback in der Weltspitze feierte.

Besonderer Auftakt mit Tiebreak-Event

Gleich zum Hauptrundenstart bietet der Porsche Tennis Grand Prix seinen Zuschauern den ersten Höhepunkt. Nach der erfolgreichen Premiere 2018 mit der Siegerin Julia Görges treffen am Montag, 22. April, um 18.30 Uhr wieder sechs Spitzenspielerinnen beim „Turkish Airlines Tiebreak“ aufeinander. Ein spektakulärer Schlagabtausch: Nach dem System der WTA Finals in Shenzhen spielt in zwei Gruppen jede gegen jede einen Match-Tiebreak bis zehn Punkte. Die Gruppenersten bestreiten das Finale. Der Siegerin winken eine Million Bonusmeilen von Turkish Airlines.

Der Spielplan

Der Porsche Tennis Grand Prix beginnt am Samstag, 20. April, um 10.00 Uhr mit der Qualifikation, die am Sonntag, 21. April, ab 11.00 Uhr fortgesetzt wird. Am Montag, 22. April, stehen ab 11.30 Uhr die Finals der Qualifikation sowie die ersten Hauptrundenmatches auf dem Programm. Spielbeginn von Dienstag, 23. April, bis Donnerstag, 25. April, ist jeweils um 11.30 Uhr. Das erste Viertelfinale beginnt am Freitag, 26. April, um 13.30 Uhr. Am Samstag, 27. April, werden um 15.30 Uhr das erste und um 18.30 Uhr das zweite Halbfinale gespielt. Der Sonntag, 28. April, bringt um 13.30 Uhr das Finale im Doppel und um 16.00 Uhr das Einzelfinale.

Live im TV

Die attraktivsten Matches des 42. Porsche Tennis Grand Prix sind von Montag bis Sonntag bei seinen langjährigen TV-Partnern SWR und Eurosport sowie im Streamingkanal DAZN live zu sehen. Das Finale am Sonntag, 28. April, wird ab 16.00 Uhr vom SWR live übertragen. Bei deutscher Beteiligung läuft es im Hauptprogramm der ARD. Eurosport zeigt unter anderem am Montag, 22. April, ab 18.30 Uhr den „Turkish Airlines Tiebreak“ live. Bei DAZN gibt es alle Matches auf dem Centre-Court als Livestream. Der Nachrichtensender n-tv sendet ab Donnerstag, 25. April, tägliche Highlights.

Karten-Info

Eintrittskarten für den Porsche Tennis Grand Prix gibt es beim Easy Ticket Service unter Telefon 0711 255 55 55 oder im Internet unter www.easyticket.de.

Porsche und Tennis

Der Porsche Tennis Grand Prix ist die Speerspitze des erfolgreichen Engagements des Sportwagenherstellers im Damentennis. 1978 erstmals ausgetragen, hat er sich zu einem der Vorzeigeturniere der weltweiten WTA Tour entwickelt. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes unterstützt Porsche seit 2012 das Porsche Team Deutschland im Fed Cup und fördert im Porsche Talent Team hoffnungsvolle Nachwuchsspielerinnen. Die Weltklassespielerinnen Maria Sharapova, Angelique Kerber und Julia Görges repräsentieren das Unternehmen als Markenbotschafterinnen. Im Rahmen seiner erfolgreichen Partnerschaft mit der WTA ist Porsche Titelpartner des „Porsche Race to Shenzhen“, der offiziellen Qualifikationsrangliste für die WTA Finals, die von 27. Oktober bis 3. November erstmals in der modernen Metropole im Südosten Chinas stattfinden. Porsche ist exklusiver Automobilpartner der WTA und der WTA Finals sowie der WTA-Turniere in St. Petersburg (Russland) und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate).

Die Meldeliste

Osaka, Naomi (JPN, WTA Ranking 1)
Halep, Simona (ROU, WTA Ranking 2)
Kvitova, Petra (CZE, WTA Ranking 3)
Stephens, Sloane (USA, WTA Ranking 4)
Pliskova, Karolina (CZE, WTA Ranking 5)
Svitolina, Elina (UKR, WTA Ranking 6)
Bertens, Kiki (NED, WTA Ranking 7)
Kerber, Angelique (GER, WTA Ranking 8)
Sevastova, Anastasija (LAT, WTA Ranking 11)
Kasatkina, Daria (RUS, WTA Ranking 14)
Görges, Julia (GER, WTA Ranking 15)
Mertens, Elise (BEL, WTA Ranking 16)
Wang, Qiang (CHN, WTA Ranking 18)
Garcia, Caroline (FRA, WTA Ranking 19)
Muguruza, Garbine (ESP, WTA Ranking 20)
Kontaveit, Anett (EST, WTA Ranking 21)
Ostapenko, Jelena (LAT, WTA Ranking 22)
Bencic, Belinda (SUI, WTA Ranking 23)
Collins, Danielle (USA, WTA Ranking 25)
Vekic, Donna (CRO, WTA Ranking 26)
Hsieh, Su-Wie (TPE, WTA Ranking 27)
Sharapova, Maria* (RUS, WTA Ranking 29)
Petkovic, Andrea** (GER, WTA Ranking 68)
Siegemund, Laura** (GER, WTA Ranking 105)

* Top-20-Wildcard
** Wildcard

Verbrauchsangaben

911 Carrera 4S Cabriolet: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 207 g/km

718 Boxster GTS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,5 l/100 km; CO2-Emission 195 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Starkes Jahr für Porsche: aus der Pole-Position in die Elektromobilität
  2. Innovatives Leichtbau-Dach mit Coupé-Eigenschaften
  3. Mehr als 20.000 Kaufinteressenten für den Taycan
  4. Mister 1.000 PS und sein Porsche 917
  5. Porsche feiert „50 Jahre 917“
Social Media