1. Die Strategie

Die Zukunft des Sportwagens gestalten – das ist das Motto der Strategie 2025. Im Mittelpunkt steht unser zukünftiges Produktportfolio. Der Sportwagen der Zukunft verbindet die Tradition und die Werte der Marke Porsche mit innovativen Technologien und Nachhaltigkeit. Dabei spielen Themen wie Elektromobilität, Digitalisierung und Konnektivität eine wesentliche Rolle. Wir werden damit die exklusive und sportliche Mobilität von morgen prägen. Bei all den vor uns liegenden Neuerungen und Veränderungen bleibt aber eine Konstante: Wo Porsche drauf steht, wird immer auch Porsche drin sein.

Wertschaffendes Wachstum ist das zentrale Unternehmensziel. Nur so können wir nachhaltig in innovative Technologien, neue Produkte und vor allem in unsere Belegschaft investieren.

Sportliche Mobilität neu denken, mit diesem Ansatz machen wir uns auf den Weg. Wir wollen unsere Kunden mit unseren Produkten und Services begeistern. Genauso haben wir den Anspruch, unseren Ruf als exzellenter Arbeitgeber und Wirtschaftspartner zu festigen, der Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt trägt. Und: Auch die Rendite muss stimmen.

2. Daten & Fakten

Neue Bestmarken bei Auslieferungen, Umsatz und Ergebnis: Die Porsche AG hat im Geschäftsjahr 2017 insgesamt 246.375 Fahrzeuge ausgeliefert (+4 Prozent) und den Umsatz um fünf Prozent auf 23,5 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis legte um sieben Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zu (2016: 3,9 Milliarden Euro). Dadurch erhöhte sich die operative Rendite von 17,4 Prozent im Vorjahr auf 17,6 Prozent. Zum Jahresende 2017 arbeiteten 29.777 Menschen bei Porsche; das entspricht einem Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Alle Details zu 2017 finden Sie im aktuellen Geschäftsbericht.

3. Der Vorstand

Oliver Blume steht seit 1. Oktober 2015 als Vorsitzender an der Spitze des Vorstandes der Porsche AG. Weitere Mitglieder sind Lutz Meschke (Finanzen und IT, Stellv. Vorstandsvorsitzender), Andreas Haffner (Personal- und Sozialwesen), Detlev von Platen (Vertrieb und Marketing), Albrecht Reimold (Produktion und Logistik), Uwe-Karsten Städter (Beschaffung) und Michael Steiner (Forschung und Entwicklung).

4. Der Aufsichtsrat

Dr. Wolfgang Porsche ist seit 2007 Vorsitzender des 21-köpfigen Aufsichtsrats der Porsche AG. Sein Stellvertreter ist Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender Uwe Hück.

In dieser Tabelle finden Sie die Mitglieder des Aufsichtsrats auf einen Blick.

5. Die Standorte

Das Herz von Porsche schlägt in Zuffenhausen. Hier hat nicht nur die Geschäftsleitung ihren Sitz, auch die Sportwagen und alle Motoren werden im Norden Stuttgarts gebaut. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum von Porsche steht in Weissach. Es ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen – ebenso wie der zweite Produktionsstandort des Unternehmens in Leipzig, wo heute Cayenne, Panamera und Macan vom Band laufen. Des Weiteren ist in Ludwigsburg ein Teil des Bereichs After Sales angesiedelt sowie die Digital GmbH. In Sachsenheim befindet sich das Zentrale Ersatzteillager. Und Bietigheim-Bissingen beheimatet mehrere Tochtergesellschaften.

In diesem Artikel finden Sie Details zu den einzelnen Porsche-Standorten.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Porsche steigt aus dem Diesel aus
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Helden und Historie
  4. Porsche Classic baut 911-Klassiker aus Originalteilen
  5. Coming home

Besides the Manufacturers’ World Championship title, Porsche marked its firs...

Social Media