Zeitreisende

Wie sehr belebt der 911 Carrera T das puristische Konzept des 911 T von 1968? Wir fragen Dr. Leslie Kuek, einen Chirurgen aus Singapur, der beide Fahrzeuge gefahren hat.

Nur wenige können sagen, dass sie sowohl den aktuellen als auch den ersten 911 T gefahren haben. Dr. Leslie Kuek ist einer dieser wenigen. Er besitzt einen 1970 Porsche 911 T und hat vor Kurzem den neuesten 911 Carrera T getestet. Dieser Wagen ist eine moderne Interpretation des Klassikers, bei dem die Konzentration stark auf der Sportlichkeit liegt, was das serienmäßige PASM-Sportfahrwerk mit 20 Millimeter Tieferlegung, das gewichtsoptimierte Sport Chrono-Paket oder der verkürzte Schalthebel mit rotem Schaltschema zeigen. Für die emotionalen Aspekte sorgen Rennsport-Details wie die Stoffschlaufen zum Öffnen der Türen und die Farbakzente in Racinggelb, Indischrot oder GT Silver, die vor dem funktionellen schwarzen Hintergrund perfekt zur Geltung kommen.

Ähnlich, aber besser

Dr. Kuek besitzt zahlreiche Porsche-Modelle aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten, doch der 911 Carrera T war seine erste Bekanntschaft mit der 911-Generation.

„Es war eine schöne Gelegenheit, die neueste 911-Generation kennenzulernen“, sagt Dr. Kuek. „Es gibt zwar ein paar Gemeinsamkeiten mit den älteren Modellen, aber Komfort und Qualität haben sich unglaublich verbessert. Die Sitze sind zum Beispiel die besten, auf denen ich jemals gesessen habe“, erklärt er. „Es wäre toll, wenn ich sie in mein älteres Auto einbauen könnte.“

911T, 911 Carrera T, l-r, 2018, Porsche AG
Dr. Kuek über die 991 Generation: „Es gibt ein paar Gemeinsamkeiten mit den älteren Modellen”


Doch der 911 Carrera T weist auch eine direkte Verbindung zum klassischen 911 T von Dr. Kuek auf: „Die Stoffschlaufen, mit denen man die Türe von innen öffnet, kommen mir bekannt vor. Und auch der Sound der Abgasanlage und das Ansprechverhalten des Wagens erinnern mich stark an die luftgekühlten 911, die ich im Laufe der Jahre besessen habe.“

Doch dem kritischen Blick eines plastischen Chirurgen entgeht so schnell nichts. Auf die Frage, ob er beim 911 Carrera T noch etwas ändern würde, kommt die Antwort: „Vielleicht würde ein kleiner Heckflügel, so eine Art ,Entenbürzel‘ das Profil des Wagens noch abrunden und zudem gleichzeitig eine visuelle Verbindung zu den leistungsstärkeren GT-Modellen herstellen. Der Carrera T scheint eher in eine puristische Richtung zu gehen.“

Eine unvergessliche Reise durch Südostasien

Dr. Kuek war außerdem zu Gast beim Sportscar Together Day in Bangkok, dem größten Porsche-Treffen in Südostasien, auf der das Jubiläum „70 Jahre Porsche Sportwagen“ gefeiert wurde (mehr dazu im Info-Kasten unten). Nachdem Dr. Kuek und viele andere Porsche-Besitzer in einem Konvoi einige Tausende Kilometer durch Südostasien zurückgelegt hatten, kamen sie beim Sports Car Together Day an. Manche der Autos starteten ihre Reise an weit entfernten Orten wie Singapur und Malaysia und legten eine Entfernung von fast 2.000 Kilometern zurück.

On the road to Bangkok

Die Mischung der Fahrzeuge war die perfekte Verkörperung der vielseitigen Geschichte von Porsche und umfasste jedes einzelne Modell der Porsche-Reihe: den 911, 718 Boxster und 718 Cayman, den Panamera, den Cayenne und den Macan. Sie durchquerten drei Länder und schufen auf dieser unvergesslichen Fahrt unvergessliche Erinnerungen – es war die größte Distanz, die Dr. Kuek bis dato mit seinem 911 T zurückgelegt hat.

Wie der Wind

Dr. Kueks andere Leidenschaft ist das Windsurfen, dem er seit seinen Zwanzigern nachgeht. Dank der Entwicklung neuer Materialien und Technologien wie Karbon, das die alten Glasfasern und Aluminiumrahmen ersetzt, hat sich der Sport dramatisch verändert, sagt er. „Ich liebe das Windsurfen vor allem deswegen so, weil man dabei rasen kann, ohne einen Strafzettel zu bekommen.“

Er sieht Parallelen dazu, wie der 911 Carrera T „neue Maßstäbe gesetzt hat“, indem sein Gewicht gegenüber dem Standardmodell um 20 Kilo reduziert wurde. „Das klingt zwar nicht nach viel, aber man spürt, wie viel agiler das Auto dank des geringeren Gewichts ist.“

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 8,9 l/100km
  • 205 g/km

911 Carrera S

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 8,9 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 205 g/km
  • 12,9 – 12,7 l/100km
  • 290 – 288 g/km

911 GT3 (Typ 991 II)

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 12,9 – 12,7 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 290 – 288 g/km