Der Porsche Mobil 1 Supercup trägt in der Saison 2019 erneut zehn Wertungsläufe an neun Schauplätzen aus. Alle Rennen finden wie schon in den Vorjahren im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft statt. In diesem Jahr wird der seit 1993 ausgetragene Markenpokal eine umfangreiche Erweiterung der Medienpräsenz erfahren. Alle zehn Läufe werden live im Internet und kostenfrei in voller Länge im deutschsprachigen Free-TV zu sehen sein. „Wir starten mit einer Medienoffensive in die Saison und verstärken unsere Aktivitäten in den Bereichen TV, Print und Online. Aus den nationalen Markenpokalen steigen sehr starke Fahrer in den Supercup auf und das VIP-Fahrzeug kommt 2019 auch wieder zum Einsatz“, fasst der Leiter des Porsche Mobil 1 Supercup Oliver Schwab die Entwicklungen zusammen. Die Nachfrage der Teams ist hoch. Bereits weit vor dem Saisonstart waren alle Startplätze vergeben.

Bewährter Rennkalender in der Saison 2019

Der Porsche Mobil 1 Supercup setzt auf einen bewährten Rennkalender. Die Saison 2019 beginnt am zweiten Mai-Wochenende mit dem Start der Formel-1-Europasaison in Barcelona (Spanien) und geht am letzten Oktober-Wochenende mit zwei Rennen auf dem Grand-Prix-Kurs von Mexiko-Stadt zu Ende. Dazwischen werden die 357 kW (485 PS) starken Porsche 911 GT3 Cup in Monaco (Monte Carlo), Österreich (Spielberg), Großbritannien (Silverstone), Deutschland (Hockenheim), Ungarn (Budapest), Belgien (Spa-Francorchamps) und Italien (Monza) in den Wettbewerb gehen.

Mehr Medien-Präsenz für den internationalen Markenpokal

Der Sender Eurosport zeigt alle Rennen live oder zeitversetzt über die komplette Distanz. Eurosport überträgt in mehr als 60 Länder. Der deutsche Free-TV-Sender Sport1 zeigt in der Saison 2019 alle Rennen. Die Wertungsläufe in Spielberg, Silverstone und Hockenheim werden live im Fernsehen übertragen. Auch Sky berichtet vom Porsche Mobil 1 Supercup. Formula One Management (FOM) verteilt TV-Material des Porsche Mobil 1 Supercup an TV-Sender auf der ganzen Welt. Der offizielle Formel-1-Streaming-Service (F1 TV) sendet alle Sessions des Markenpokals und bietet die Live-Übertragungen gegen eine Gebühr an.

Weitere VIPs als Gaststarter im Porsche Mobil 1 Supercup

Die Verantwortlichen halten weiterhin an der langen Tradition des VIP-Autos fest. An ausgesuchten Schauplätzen werden prominente Gaststarter im Porsche 911 GT3 Cup sitzen. In der Saison 2018 stellten sich drei VIPs dieser Herausforderung: Rallye-Dakar-Sieger Matthias Walkner fuhr bei seinem Heimrennen in Spielberg, BBC-Topgear-Star Chris Harris trat in Silverstone an und Formel-E-Pilot Felix Rosenqvist mischte die Szene in Spa-Francorchamps auf. Der IndyCar-Fahrer aus Schweden erreichte in Belgien einen starken zehnten Rang. Den größten Erfolg im VIP-Porsche errang Ex-Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen. Der Finne siegte bei seinen Gaststarts 1993 in Monaco und Budapest.

Porsche-Junioren peilen Erfolge an

Die Saison 2019 im Porsche Mobil 1 Supercup ist für Jaxon Evans (Neuseeland) ein wichtiger Schritt in seiner noch jungen Motorsport-Karriere. Der 22-Jährige tritt als neuer Porsche-Junior erstmals im schnellen Markenpokal auf internationaler Bühne an. Evans konnte 2018 den Titel im Porsche Carrera Cup Australia feiern. Porsche-Junior Julien Andlauer (Frankreich) absolviert 2019 seine zweite Saison im Porsche Mobil 1 Supercup. Der 19-Jährige konnte im Vorjahr mit zwei Siegen in den Finalrennen in Mexiko-Stadt überzeugen.

Porsche 911 GT3 Cup

Neben der großen Leistungsdichte steht der Porsche Mobil 1 Supercup für absolute Chancengleichheit: Alle Rennfahrzeuge sind identisch, genauso wie die Reifen von Michelin und der Treibstoff. Der Porsche 911 GT3 Cup (Generation II des Typ 991) wird seit 2017 im Porsche Mobil 1 Supercup eingesetzt. Ein Vierliter-Sechszylinder Boxermotor sorgt im Heck des 911 GT3 Cup für vehementen Vortrieb. Das kompakte Aggregat mit Benzin-Direkteinspritzung entwickelt dank reinrassiger Rennsporttechnologie eine Spitzenleistung von 357 kW (485 PS). Damit ist es das leistungsstärkste Fahrzeug in der Geschichte der Porsche Markenpokale.

Die Wertung

Im Porsche Mobil 1 Supercup gibt es insgesamt vier verschiedene Wertungen: die Fahrerwertung, Pro-Am-Fahrerwertung, Teamwertung, Rookiewertung. Die Punktevergabe sowie die Preisgeldausschüttung sind im Reglement festgeschrieben.

Die Rennen 2019

Die Rennstrecken