Thomas Preining

Thomas Preining ist bereits seit 2017 fester Bestandteil des Porsche-Fahreraufgebots. Der Österreicher blickt in seiner noch jungen sportlichen Laufbahn bereits auf zahlreiche Erfolge zurück.

Nach dem Kartsport ging es zunächst in die ADAC Formel-4-Meisterschaft, bevor er im Jahr 2017 als Porsche-Junior in den Porsche Carrera Cup Deutschland wechselte. Dort machte er im gleichen Jahr mit einem zweiten Platz in der Rookie-Wertung auf sich aufmerksam. In der Saison 2018 fuhr der Youngster mit zehn Saisonsiegen souverän zum Meistertitel. Im Porsche Mobil 1 Supercup überzeugte Preining ebenfalls: Gemeinsam mit Champion Michael Ammermüller fuhr er für die Mannschaft von Lechner Racing die Teammeisterschaft ein und wurde Dritter in der Fahrerwertung. 2019 startet Preining als Porsche Young Professional für das Porsche-Kundenteam Gulf Racing in der FIA WEC (GTE-AM-Klasse) und trat im ADAC GT Masters für Herbert Motorsport an. Beim 6-Stunden-Rennen von Fuji, den 1.000 Meilen von Sebring sowie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans belegte er gemeinsam mit seinen Teamkollegen jeweils den vierten Platz. Mit seinem Einstieg in das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team als Test- und Entwicklungsfahrer betritt er nun Formel-E-Neuland.

Persönliches

Geburtsdatum: 21.7.1998
Geburtsort: Linz (A)
Nationalität: Österreichisch
Wohnort: Linz (A)
Größe/Gewicht: 180 cm/70 kg
Hobbys: Fitness, Freunde, Kartfahren
Twitter: @ThomasPreining
Facebook: @ThomasPreiningOfficial
Instagram: @thomaspreining

Related Content

André Lotterer – Porsche-Werksfahrer
Motorsport

André Lotterer – Porsche-Werksfahrer

Heimat gibt es für André Lotterer nur im Plural: geboren in Deutschland, aufgewachsen in Belgien und wohnhaft in Monaco. In Deutschland ist Renningen sein Anlaufpunkt, einen Katzensprung von Weissach entfernt gelegen und die Heimat der mütterlichen Verwandtschaft.