Seit Jahrzehnten dreht sich bei ihm alles um Motoren und Autorennen. Friedrich „Fritz“ Enzinger war viele Jahre in der Motorsportabteilung von BMW tätig, wo er sich einen großen Erfahrungsschatz, insbesondere in der Formel 1 und beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans, erworben hat. Der Österreicher wechselte 2011 zu Porsche und baute das LMP Team auf – mit neuen Räumlichkeiten, neuem Personal und einem neuen Fahrzeug. Vier Jahre später feierte er mit dem Porsche 919 Hybrid seine größten Erfolge: den 17. Gesamtsieg für Porsche in Le Mans sowie den Hersteller- und den Teamtitel der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). 2016 konnten diese Erfolge unter seiner Federführung wiederholt werden.

Fritz Enzinger, 2019, Porsche AG
Fritz Enzinger ist seit dem 1. Januar 2019 Leiter Motorsport bei Porsche und koordiniert die Motorsportengagements des Volkswagen Konzerns.

Ein Jahr später entwuchs das LMP Team mit einem weiteren Gesamtsieg in Le Mans und weiteren Weltmeistertiteln der Prototypenphase. 2019 feierte Enzinger mit Porsche den Weltmeistertitel für Hersteller und Fahrer in der FIA WEC GT-Pro-Klasse. Der gebürtige Steirer übernahm bei Porsche zum 1. Januar 2019 die Funktion als Leiter Motorsport. Damit ist er für den gesamten Werksmotorsport, darunter auch die Formel E und GT, sowie den Bereich Kundensport verantwortlich. Gleichzeitig koordiniert Enzinger die Motorsportaktivitäten des Volkswagen Konzerns.

Related Content

Thomas Preining – Test- und Entwicklungsfahrer
Motorsport

Thomas Preining – Test- und Entwicklungsfahrer

Thomas Preining ist bereits seit 2017 fester Bestandteil des Porsche-Fahreraufgebots. Der Österreicher blickt in seiner noch jungen sportlichen Laufbahn bereits auf zahlreiche Erfolge zurück: Nach dem Kartsport ging es zunächst in die ADAC Formel-4-Meisterschaft, bevor er im Jahr 2017 als Porsche-Junior in den Porsche Carrera Cup Deutschland wechselte.